Barbara Meier Marathon überstanden

Barbara Meier
© CoverMedia
Model Barbara Meier ist stolz, den New York Marathon geschafft zu haben - sogar in der Zeit, die sie sich vorgenommen hatte

Barbara Meier (27) ist zufrieden mit ihrem Ergebnis beim New York Marathon.

Gestern startete die einstige Gewinnerin von 'Germany's Next Topmodel' im Big Apple mit 60.000 anderen, die es über 42 Kilometer hinweg durch die fünf Stadtbezirke schaffen wollten. Meier gehörte zu denen, die es über die Ziellinie schafften und war im Anschluss richtig stolz: "I did it!!!", verkündete das Model auf seiner offiziellen Facebook-Seite. "Und ich habe mein Ziel 'unter 4 Stunden' erreicht!! Welch ein unbeschreibliches Gefühl! Danke an meine Familie und natürlich Euch für die tolle und motivierende Unterstützung!"

Dazu veröffentlichte die hübsche Rothaarige ein Foto von sich, auf dem sie glücklich einen Ausdruck mit ihrer Laufzeit in die Kamera hält: Demnach schaffte die Münchenerin den Lauf in drei Stunden, 59 Minuten und 37 Sekunden.

Kein schlechtes Ergebnis, damit war die Fotoschönheit fast zwei Stunden schneller als 'Baywatch'-Nixe Pamela Anderson (46), die den Marathon in fünf Stunden, 41 Minuten und drei Sekunden absolvierte. Bei den Frauen gewann übrigens die kenianische Läuferin Priscah Jeptoo, die die 42 Kilometer in zwei Stunden, 25 Minuten und sieben Sekunden hinter sich brachte.

Aber um die Zeit geht es Hobbyläufern wie Pam Anderson und Barbara Meier nicht in erster Linie. Neben der tollen Erfahrung, bei dem größten Marathon der Welt dabei zu sein, ging es für die Bayerin auch auch ein bisschen um ihre weibliche Ehre, wie sie im vergangenen Monat gegenüber der 'Abendzeitung München' erklärte: "Das Ganze ist ursprünglich aus einer Partylaune heraus entstanden. Ein paar Jungs haben erzählt, dass sie beim New-York-Marathon mitlaufen wollen. Das sei allerdings nichts für Frauen, die sollten in dieser Zeit lieber Schuhe shoppen gehen. Ich fühlte mich in meiner weiblichen Ehre gekränt und habe mich 2012 quasi aus Trotz beworben - und wurde angenommen."

Damals kam es allerdings nicht zur Verteidigung der weiblichen Ehre - der Wirbelsturm Sandy sorgte dafür, dass der Marathon ausfallen musste. Wie gut, dass Barbara Meier in diesem Jahr zeigen konnte, was in ihr steckt!

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken