Atze Schröder: "Ich bin zum ersten Mal richtig nervös"

Gewohnt bescheiden behauptet Komiker Atze Schröder von seinem Debütroman, Marcel Reich-Ranicki würde das beste Buch seines Lebens verpassen.

Atze Schröder kann es zwar kaum erwarten, sein Erstlingswerk auf einer Lesereise vorzustellen, dennoch flattern ihm bei der Vorstellung dabei ganz schön die Nerven.

Der Ulkexperte ('U-900') präsentierte gerade mit 'Und dann kam Ute' seinen ersten Roman, der von der Waldorflehrerin Ute handelt, in die sich Megamacho Atze Schröder verliebt. Um möglichst die gesamte Fan-Menge mitzunehmen, wird das Buch von Schröder sowohl auf der Buchmesse in Frankfurt als auch beim Kölner Comedy-Festival vorgestellt. Auf Kritik stellt sich der Komiker ein, auch wenn er voll hinter seinem Buch steht: "Schade, dass Herr Reich-Ranicki das nicht mehr erlebt hat - er hat das beste Buch seines Lebens verpasst", zeigte er sich gegenüber 'express.de' gewohnt selbstbewusst, um dann aber zuzugeben, dass er doch ein wenig unter Muffesausen leide: "Ich bin zum ersten Mal richtig nervös, denn Lesen flößt mir Respekt ein. Ich hatte bisher nie Lampenfieber, aber jetzt ist es da. Eine Lesereise! Da springe ich nicht wie ein HB-Männchen in 10.000er-Hallen rum, sondern sitze vor höchstens 900 Leuten auf dem Hocker und lese. Ich teste jetzt im Bekanntenkreis, welche Kapitel geeignet sind."

Tanzunterricht

Ist Laura Müller die geheime Favoritin bei Let's Dance?

Laura Müller
Laura Müller tanzt für ihr Leben gern und hat schon vor "Let's Dance" Tanzunterricht genommen.
©Gala

Bei Ute und Atze, den Hauptpersonen des Romans, handelt es sich um ein äußerst ungleiches Paar. Im Interview mit der Zeitung 'Die Welt' sprach der Literaturneuling über das Mysterium, dass die flachsten Männer häufig die schönsten Frauen abgekommen. Seiner Meinung nach hat Michel Houellebecq (57) in seinem Roman 'Elementarteilchen' die Frage nach dem Warum beantwortet: "Weil sich eben nur die zynischen, brutalen und abgebrühten Männchen da ran trauen. Und bis die Frau das schnallt, ist sie schon auf der Verliererstraße", lautet demnach der brutale Grund. Da kann sich seine Freundin wohl glücklich schätzen, Atze Schröder weiß nämlich anscheinend genau, was er an ihr hat: "Meine Freundin ist wesentlich lustiger und schlagfertiger als ich", gab sich der Bühnenclown ganz bescheiden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche