VG-Wort Pixel

Ashton Kutcher und Demi Moore Scheidung in greifbarer Nähe

Ashton Kutcher und Demi Moore
© CoverMedia
Ashton Kutcher und Demi Moore haben sich über ihre Scheidung geeinigt. Auch in Geldangelegenheiten haben die Schauspieler einen Kompromiss gefunden

Vier Monate hatten Ashton Kutcher ("Two And A Half Men") und Demi Moore über ihre Trennung verhandelt, aber nun sollen die nötigen Papiere unterzeichnet worden sein. "Ashton und Demi haben ihre Einigung zur Scheidung unterschrieben", berichtete die "New York Post". "Sie sind dabei, dem Gericht die Papiere zu überreichen, um formal die Ehe zu beenden."

Moore hatte ursprünglich Unterhalt von Kutcher gefordert. Nun kam es allerdings zu einem Kompromiss: Wie das Klatschportal "Tmz.com" berichtet, gibt sich die 50-Jährige mit einer einmaligen Zahlung von Kutcher zufrieden. Wie hoch die ausfällt, ist nicht bekannt. Sicher ist jedoch, dass Ashton Kutcher, der momentan zu den bestbezahlten US-Fernsehdarstellern zählt, einen hohen zweistelligen Millionenbetrag zahlt. "Es gab lange Verhandlungen zwischen den Anwälten beider Seiten über die finanziellen Angelegenheiten - es ging darum, wie viel er ihr wegen der Ehe schuldet. Sie haben sich jetzt endlich auf etwas geeinigt, das für beide Seiten akzeptabel ist", sagte ein Insider.

Das Paar hatte 2005 geheiratet und sich 2011 getrennt. Nach dem Liebes-Aus ging Ashton Kutcher eine Beziehung mit Mila Kunis (30, '"Black Swan") ein, während Moore Romanzen mit Will Hannigan, 30, Harry Morton, 31, und dessen Vater Peter Morton, 66, nachgesagt wurden.

Vertreter von Ashton Kutcher und Demi Moore wollten sich zu ihrer Scheidung nicht äußern. Es ist die dritte Scheidung für Demi Moore, die sich 1985 von Freddy Moore scheiden ließ und 2000 vom Vater ihrer drei Töchter, Bruce Willis (58, "Stirb Langsam").

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken