Ashton Kutcher: So macht er die große Kohle

Hollywood-Star Ashton Kutcher steckt sein Geld in eine Concierge-App, die in Deutschland entwickelt wurde.

Ashton Kutcher, 37, hat ein Näschen für Geld. Der US-Star, einer der bestverdienenden Schauspieler Hollywoods, der für eine Folge der wöchentlichen Sitcom "Two and a Half Men" 700.000 Dollar bekam, ist auch als Geschäftsmann Spitze. Kutcher besitzt in Los Angeles zwei Restaurants. Er arbeitet im Zweitjob als Product Engineer für den Computerhersteller Lenovo. Er ist Vorstandsvorsitzender des äußerst erfolgreichen Unterhaltungsportals "A+". Und er dreht als Finanzinvestor bei Skype, Airbnb, Path, Foursquare und Duolingo eine große Kugel.

Nun hat er den deutschen Markt entdeckt: Gemeinsam mit anderen Investoren hat der Schauspieler acht Millionen Dollar in das Berliner Start-up GoButler gepumpt. Der neue SMS-Servicedienst, vor sechs Monaten gegründet, ist mittlerweile in Deutschland, Österreich, der Schweiz, in Großbritannien, Kanada und den USA verfügbar und gilt als Hype-Unternehmen, das auch den deutschen TV-Entertainer Joko Winterscheidt als Teilhaber an Bord hat.

Judith Williams

Die Unternehmerin und ihre Tochter teilen eine Liebe

Judith Williams mit ihren Töchtern Sophia und Angelina
Judith Williams und ihre Töchter Sophia und Angelina sind ein eingespieltes Team.
©Gala

GoButler will so etwas wie der persönliche Assistent seiner Nutzer sein. Diese schicken eine SMS mit ihren Wünschen und ein Team von Mitarbeitern kümmert sich dann um deren Erfüllung.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche