Arnold Schwarzenegger: Steht "Terminator" vor dem Aus?

"I'll be back" heißt es für den Terminator so schnell nicht mehr. Der Starttermin für den zweiten Teil der neuen Trilogie wurde gestrichen.

"Baywatch" statt "Terminator": Laut "Variety" wird Dwayne Johnsons Rettungsschwimmer-Remake den Cyborg-Streifen im Mai 2017 ersetzen. Paramount Pictures habe den nächsten "Terminator"-Teil komplett aus dem Startkalender genommen. Damit bleibt die Zukunft der Reihe ungewiss.

Der Start der Neuauflage, "Terminator: Genisys", mit Arnold Schwarzenegger, Jason Clarke und Emilia Clarke war im vergangenen Sommer kein Erfolg. In den USA spielte er nur 89 Millionen Dollar ein, international immerhin 350 Millionen. Neben den Zuschauern waren auch die Kritiker nicht sonderlich angetan von dem Film.

Carmen Geiss

Für ihre neuen Implantate leidet sie Höllenqualen

Carmen Geiss
Carmen Geiss hat Angst vorm Zahnarzt. Auf Instagram nimmt sie ihre Fans mit und zeigt ihre Qualen ganz öffentlich in einem Video.
©Gala / Brigitte

Eigentlich war eine neue "Terminator"-Trilogie geplant. Im Oktober gaben die Geldgeber aber bekannt, wegen der schleppenden Ticket-Verkäufe werde man das noch einmal überdenken. 2014 waren die beiden ausstehenden Streifen noch für Mai 2017 und Juni 2018 in Aussicht gestellt worden. Ob sie jemals erscheinen, ist fraglich.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche