Arnold Schwarzenegger + Sylvester Stallone Keine Lust auf peinliche Drehbücher

Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone
© CoverMedia
Die Schauspieler Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone hätten schon früher gemeinsame Filme gemacht, wenn die Drehbücher besser gewesen wären

Arnold Schwarzenegger gibt schlechtes Drehbuchmaterial als Grund dafür an, warum er nicht schon früher mit Sylvester Stallone gedreht hat. Die Schauspieler ("The Expendables") sind bald in dem Thriller "Escape Plan" zu sehen. Mittlerweile arbeiten die Actionstars immer häufiger zusammen. Warum das bisher nicht der Fall war, liege allein an den schlechten Angeboten. Das verriet der ehemalige Gouverneur von Kalifornien jetzt "Access Hollywood": "Es ist schon interessant - seit Jahren versucht man uns in einen Film zu packen, aber die Drehbücher waren immer furchtbar. Es war schlimm. Wir konnten das einfach nicht machen. In einem Film sollten wir in Frauenkleidern versteckte Agenten spielen und ein anderer wollte, dass wir uns in Tiere verwandeln. Sly sollte ein Hund sein und ich eine Katze und wir würden uns bekämpfen. Es sollte eine Komödie werden, aber es war einfach lächerlich", sagte der 66-jährige Schwarzenegger.

Zum Glück ist es anders gekommen und man sieht beide in erfolgreichen Actionfilmen vor der Kamera - bei "Escape Plan" spielt Stallone einen Mann, der hereingelegt wird und hinter Gittern landet. Während er Fluchtpläne schmiedet, gerät er mit einem anderen Insassen (gespielt von Schwarzenegger) aneinander. Besonders die Actionszenen hätten beide genossen. "Es war eine wilde, sehr gut choreografierte Kampfszene, aber es geriet auch ein bisschen außer Kontrolle. Es war trotzdem gut, denn die Kamera hat alles festgehalten."

Die beiden Haudegen wurden gefragt, wer im richtigen Leben bei einer Schlägerei gewinnen würde. Der 67-jährige Stallone scherzte: "Wir machen einen Film, der 'Grummelige alte Schrullen' heißen wird und da werden wir gegeneinander antreten." Klingt erst einmal so gar nicht nach einem Drehbuch, dass Arnold Schwarzenegger absegnen würde.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken