Anna Faris Niemand fand mich witzig

Anna Faris
© CoverMedia
Schauspielerin Anna Faris ist überrascht, dass sie Karriere als Komikerin machte.

Anna Faris (36) wurde zu Anfang in Hollywood nicht als komisches Talent identifiziert.

"Niemand dachte, dass ich komisch wäre", wunderte sich die Schauspielerin ('Der Diktator') im Interview mit 'Backstage'. "Es ist also eine Überraschung, dass ich bei Komödien gelandet bin und ich komme da nicht mehr heraus."

Dabei hatte die Amerikanerin mit ihrer Rolle in 'Brokeback Mountain' bewiesen, dass sie auch ernste Rollen spielen kann. Mittlerweile sei es Faris egal, in welchem Genre sie zu sehen ist - die Blondine möchte einfach gute Arbeit leisten. "In meinen Zwanzigern dachte ich, dass ich der Stadt etwas beweisen müsste. Aber es geht wirklich nur um die Filmfigur. Ich wollte interessante Charaktere spielen und wenn es in einem Drama passieren würde, wäre das toll."

Die Komikerin erinnerte sich in dem Gespräch auch an ein denkwürdiges Vorsprechen für 'Lost in Translation', das sie für die Regisseurin Sofia Coppola (42, 'The Bling Ring') gab: "Sie bat mich darum, 'Nobody Does It Better' vorzutragen und dabei sollte ich so tun, als ob ich betrunken Karaoke singen würde. Ich singe also und mache mich zur Vollidiotin und dann geht die Tür zum Büro auf und Warren Beatty kommt herein. Sofia stellt uns vor und sagt, dass ich bei 'Scary Movie' mitgemacht hat. Warren schaut mich an und sagt 'Das war verdammt lustig'", erinnerte sich Anna Faris stolz.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken