Anke Engelke Absolut angstfrei

Anke Engelke
© CoverMedia
Schauspielerin Anke Engelke sagt von sich selbst, dass nichts ihr Angst macht

Anke Engelke (47) nimmt gerne Herausforderungen an.

Die 'Zeit' wollte wissen, was das größte Talent der Comedienne ('Ladykracher') sei. "Ich bin absolut angstfrei", kam die direkte Antwort. Auf 'Wetten, dass..?' hätte sie dennoch keine Lust gehabt, allerdings: "Wurde aber auch nicht gefragt." Woran das gelegen haben könnte, erklärte die Entertainerin so: "Weil ich Quotengift bin. Und keine Moderatorin. Ich bin Schauspielerin, die manchmal eine Moderatorin spielt."

Egal, ob beim Deutschen Fernsehpreis oder dem Eurovision Song Contest, Anke Engelke kann an einer Moderation nichts Großes finden. "Das ist keine Kunst. Man muss Texte auswendig lernen, den Ablauf proben. Ich kann das nicht ernst nehmen."

Trotzdem ist es ihr wichtig, dass Auftritte dieser Art gelungen über die Bühne gehen. Schon, um das Publikum zu unterhalten: "Wenn es funktioniert, dann kickt so ein Auftritt, aber damit es funktioniert, darf es niemals so aussehen, als würde ich mich anstrengen", betonte die Künstlerin.

Obwohl 'Ladykracher' ihr bisher erfolgreichstes Zugpferd ist, wagt Anke Engelke sich demnächst an ein neues Projekt: Sie übernimmt Helge Schneiders WDR-Show, aus 'Helge hat Zeit' wird 'Anke hat Zeit'. Am 27. Juli um 22.45 Uhr wird die erste Sendung ausgestrahlt, zu Gast sind unter anderem Autorin Katja Brunner, Shootingstar Lianne La Havas, Jazzsänger Michael Schiefel sowie der Philosoph Markus Gabriel.

"Das ist eine Sendung ohne Angst, dafür mit Bock auf Entdeckungen. Und wenn ich pro Sendung wie damals bei Helge dreimal rufe: 'Kauf ich, geh ich hin, muss ich mir merken!', ist das doch astrein. Dann ist das eine Sendung, die mir auf der Suche nach guter Musik und heißem Scheiß und cooler Kunst behilflich ist", fasste Anke Engelke ihre neue Aufgabe vor Kurzem gegenüber dem WDR zusammen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken