Angelina Jolie und Brad Pitt Die Zeit drängt

Angelina Jolie und Brad Pitt
© CoverMedia
Die Hollywoodstars Brad Pitt und Angelina Jolie stehen mit ihren Hochzeitsvorbereitungen unter Zeitdruck. 

Brad Pitt (49) und Angelina Jolie (37) haben nur noch wenige Wochen, ihre aufwendige Hochzeit zu organisieren. 

Der Schauspieler ('The Tree of Life') und seine Filmkollegin ('The Tourist') sind seit einer ganzen Weile verlobt und die beiden ziehen sechs Kinder zusammen groß. Wie die britischen Zeitung 'The Sun' berichtete, hat Brad Pitt im letzten Monat eine Hochzeitslizenz besorgt. Das Dokument verlangt allerdings, dass das Paar innerhalb von 90 Tagen vor den Traualtar tritt. Auf Grund dieses Zeitlimits soll die Hochzeitsplanung nun extrem stressig geworden sein. "Brad und Angelina stehen wegen der zeitlichen Begrenzung unter Druck, ihre Hochzeit zu organisieren. Einige Wochen sind nur wenig Zeit, wenn man eine Hochzeit plant - vor allem eine so große wie ihre. Alles weist daraufhin, dass sie im Mai kurz nach den Filmfestspielen in Cannes heiraten werden, weil sie sich gern in Frankreich das Ja-Wort geben wollen", verriet ein Insider der Publikation. 

Auch die Exfrau von Pitt, Jennifer Aniston (44, 'Wanderlust - Der Trip ihres Lebens') soll zur Zeit mitten in den Hochzeitsvorbereitungen mit ihrem Verlobten Justin Theroux (41, 'Your Highness') stecken. Berichten zufolge soll Aniston zu der Hochzeit ihres Exmannes kommen wollen, auch wenn dieser sie für Angelina Jolie verlassen hat. Allerdings könnte es ein Problem mit den Hochzeitsterminen geben: "Der gute Wille wäre umsonst, wenn das Hochzeitsdatum von Brad in der Nähe ihres eigenen Datums ist. Jennifer würde es als Versuch sehen, ihr die Show zu stehlen und es wird sicher einen Kampf um die Hollywoodgäste geben. Sie weiß, dass man sie danach beurteilt, wer die größeren Stars auf seiner Hochzeit hat", fügte der Alleswisser hinzu.

Da sollten sich Brad Pitt und Angelina Jolie sowie Jennifer Aniston und Justin Theroux wohl besser bei der Terminplanung absprechen, damit es zu keinen Überschneidungen kommt. 

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken