Andrea Sawatzki: Eigene Songs in Planung

Schauspielerin Andrea Sawatzki steht kommende Woche mit einem bunten Lieder-Potpourri auf der Bühne. Die Songs sind jedoch - noch - nicht von ihr.

Andrea Sawatzki

(50) plant, eigene Songs zu schreiben.

Dass die deutsche Schauspielerin ('Meine Tochter, ihr Freund und ich') auch musikalisches Talent besitzt, ist hinlänglich bekannt. In Zukunft möchte der Rotschopf jedoch auch eigene Lieder singen. Die seien auch schon "mit deutschen Texten in Planung, aber noch nicht fertig", verriet der Star der 'Bild'-Zeitung.

Bis es soweit ist, bedient sich die Darstellerin aus dem umfangreichen Repertoire anderer Künstler. Kommende Woche steht sie mit ihrem Programm 'Irgendwas ist immer' samt Band im Schmidt Theater in Hamburg auf der Bühne und wird ein anderthalbstündiges Medley zum Besten geben, darunter auch den Kulthit 'Männer' von (56, 'Mensch'). "Das Lied habe ich noch nie von einer Frau gehört, das war ein Experiment", verriet die gebürtige Bayerin der Publikation.

Der Wunsch, sich neben der Schauspielerei auch am Mikrofon auszutoben, war für die frühere 'Tatort'-Ermittlerin naheliegend. "Für mich ist beides sehr ähnlich. Ich habe ja auch beides an der Schauspielschule als Fach gehabt." Allerdings gibt es doch einen gravierenden Unterschied zwischen der Schauspielerei und dem Musikerdasein: "Text vergessen ist beim Singen viel schlimmer, weil die Band weiterspielt. Beim Schauspielern kann man so tun, als wär's eine Atempause", lachte sie.

Die Idee zu dem Liederabend hatte die Deutsche schon länger, verriet sie in einem anderen Interview mit 'mopo.de', jedoch habe sie es einfach terminlich nicht einrichten können: "Es fehlte bisher einfach die Zeit, wieder ein Bühnenprogramm auf die Beine zu stellen." Dank ihres Mannes, dem Schauspieler Christian Berkel (55, 'Mogadischu'), der ihr "Mut gemacht" habe, stellte sich Sawatzki dann endlich der Herausforderung - und ist mit dem Resultat sehr zufrieden. Die Lieder-Zusammenstellung sei "ganz gemischt" und reiche von "sehr lustig" über "frech" bis hin zu "traurig". Ein roter Faden lässt sich dennoch erkennen. "Viele Lieder handeln von einsamen Frauen, von Frauen auf der Suche nach der großen Liebe und auf der Suche nach Glück. Das betrifft mich, gerade in meinen jüngeren Jahren, schon sehr", enthüllte Andrea Sawatzki.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche