Amy Poehler: Sie hat endlich ihren ersten Emmy-Award

Sie war etliche Male nominiert, nun darf sich Amy Poehler über eine lang ersehnte Auszeichnung freuen: Sie hat ihren ersten Emmy gewonnen.

Die erste Nacht der Creative Emmy Awards dominierte die HBO-Serie "Game of Thrones". Am drauffolgenden Tag durfte sich die Netflix-Produktion "Making a Murderer" über den Preis als "Beste Dokumentation" freuen. Auch für Schauspielerin (44, "Parks and Recreation") war es eine bedeutende Verleihung am Sonntag: Nach zahlreichen Nominierungen konnte sie endlich den Emmy in der Kategorie "Outstanding Guest Actress in a Comedy Series" einheimsen. Sie teilt sich den Award mit ihrer Kollegin . Die beiden hatten zusammen das Weihnachtsspecial von "Saturday Night Live" verantwortet.

Es ist ein historischer Sieg - für beide Damen, auch wenn Fey bereits neun Emmys besitzt. Denn es ist das erste Mal in der Geschichte der Emmys, dass sich zwei Schauspielerinnen den Preis in einer Darsteller-Kategorie teilen. Kein Geringerer als Bob Newhart, 87, den Serien-Fans als Dr. Arthur Jeffries alias Professor Proton aus "The Big Bang Theory" kennen, verkündete auf der Bühne die frohe Kunde. Allein dafür bekam er eine Standing Ovation vom Publikum. Die Primetime Emmy Awards werden dann am 18. September vergeben.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche