Amber Heard Ich führe ein normales Leben

Amber Heard
© CoverMedia
Schauspielerin Amber Heard will gar nicht so berühmt wie Hollywoodstar Angelina Jolie sein.

Amber Heard (27) hält nichts vom Promi-Dasein und möchte um keinen Preis so berühmt wie Brad Pitt (49) oder Angelina Jolie (38) sein.

Die Schauspielerin ('The Rum Diary') ist mit HollywoodstarJohnny Depp (50, 'The Lone Ranger') liiert, doch die beiden sind sehr darum bemüht, ihr Privatleben aus dem Licht der Öffentlichkeit zu halten. Auch Star-Treffen sind nichts für die schöne Blondine, die ihre täglichen Erledigungen stets allein absolviert: "Das ist kein Teil meines beruflichen Lebens. Ich will eine Künstlerin sein, kein Star. Ihr könnt Fotos von mir [im Internet] finden, auf denen ich tanke, die Wäsche abhole, mit meinem Hund spazieren gehe. Ihr werdet aber keine Fotos von mir sehen, auf denen ich in irgendeinem Nachtclub rumhänge", erklärte sie im Interview mit dem 'Flare'-Magazin. "Könnt Ihr euch vorstellen, in einer ähnlichen Situation wie Brad Pitt und Angelina Jolie oder Kim Kardashian oder Kanye West zu sein?"

Obwohl Heard ihre Beziehung zu dem Leinwandhelden nicht verstecken wolle, möchte sie dennoch so wenig wie möglich davon preisgeben. Die Darstellerin fürchtet, dass dies nur den Wunsch der Öffentlichkeit entfachen würde, mehr über ihr Privatleben zu erfahren: "Wo die Welt das Gefühl hat, einen Anteil an deinem Privatleben zu haben. Das würde ich niemals wollen … Ich glaube, ich könnte nie mit irgendwem Händchen halten, aber was wäre das für ein Leben? Ich will mich nicht verändern, nur weil die Leute mir zusehen. Ich war schon immer jemand, der gesagt hat, was er will", fügte sie hinzu.

In ihrem neuen Film 'Paranoia' tritt die Schöne an der Seite von Liam Hemsworth (23, 'Love and Honor') auf. Die Rolle wählte sie auf Grund der tiefgründigen Charaktere, die in dem Film vorkommen: "Ich finde es toll, wie viele alte Themen wie Habgier und Macht angesprochen werden, aber die Geschichte ist sehr modern. Mein Charakter musste intelligent genug sein, um Liam Hemsworths Charakter zu manipulieren. Ja, es gibt auch Sexszenen, aber es war nicht so, dass sie sich ihm zu Füßen warf", erzählte Amber Heard von ihrem neuen Film.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken