Amanda Bynes: Drama im Casino

Skandalnudel Amanda Bynes wollte einem Mann das Handy wegnehmen, als er Fotos von ihr schoss.

Amanda Bynes (27) sorgte in einem Casino für Aufruhr, als sie sich mit einem Mann anlegte, der ein Foto von ihr machte.

Die Schauspielerin ('Was Mädchen wollen') fiel schon in den vergangenen Monaten immer wieder durch ihr bizarres Verhalten auf. Die Amerikanerin wurde am Freitag in Atlantic City im Revel Casino von Bobby Cohen und seinem Sohn Brett gesichtet. Die Darstellerin war ihm mit ihrer platinblonden Perücke aufgefallen. "Sie rannte durch die Lobby und sah total erschöpft aus - sie trug eine Menge Einkaufstaschen und eine Tasche mit einem Hund. Sie versuchte, in den Aufzug zu steigen, kam dann aber wieder heraus und mein Vater schoss ein Foto von ihr", berichtete Brett Cohen der 'New York Post' von der Situation, die dann eskalierte: "Amanda sah ihn und warf sich auf Papa, um ihm sein Handy abzunehmen und sagte, dass er kein Foto von ihr machen dürfe und er ihr sein Handy geben solle. Sie sagte das immer wieder, bis sie schließlich anfing zu schreien." Amanda Bynes soll den Hobby-Fotografen dann durch das Casino verfolgt haben, um ihm sein Handy abzunehmen. Am Ende griffen die Sicherheitsleute ein und Vater und Sohn konnten der Szene entkommen: "Amanda wirkte komplett aufgelöst. Was sie nicht wusste, war, dass Papa sie gar nicht erwischt hatte und nur ein Foto vom Boden gemacht hat", lachte Cohen Junior.

Boris Becker

Spontaner Ibiza-Urlaub mit neuer Liebe

Boris Becker
Boris Becker zeigt die neue Frau an seiner Seite.
©Gala

Amanda Bynes verbrachte den Samstagabend ebenfalls im Casino und spielte an den Automaten. Der ehemalige Kinderstar hatte seinen Hund dabei und trug ein weißes Kleid, bei dem man noch die Preisschilder sah.

Die Skandalnudel legte sich in den vergangenen Wochen mit ein paar Prominenten an. Nachdem sie ihren Twitterfans erzählte, dass sie "heiß" sein müssten, anderenfalls würden sie sie nicht interessieren, bekam sie eine Twitternachricht von Jason Biggs (35, 'American Pie'): "Dieser Selbsthass muss stoppen, Amanda". Daraufhin wurde der Hollywoodstar von Bynes als "hässlich" gebrandmarkt. In der vergangenen Woche erklärte der Hollywoodagent Jonathan Jaxson, dass die Blondine ihr merkwürdiges Verhalten nur vorspielen würde: "All das ist nur gespielt und du weißt das auch! Ich bin eine Schauspielerin und weiß, was ich tue", soll Amanda Bynes ihm geschrieben haben - wenn das stimmt, liefert sie wirklich eine oscarreife Leistung ab.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche