Amanda Bynes: Besserung in Sicht

Mit dem Jungstar Amanda Bynes soll es langsam bergauf gehen.

Amanda Bynes (27) erholt sich laut ihres Sprechers langsam von ihrem psychischen Zusammenbruch.

Der Schauspielerin ('Was Mädchen wollen') mache in der Psychiatrie, in die sie mit dem Verdacht auf Schizophrenie eingeliefert wurde, Fortschritte. "Entgegen einiger Berichten verbessert sich Amandas Zustand täglich und sie spricht auf die Behandlung an", meinte Jonathan Jaxson, Bynes' Repräsentant, gegenüber 'Entertainment Tonight'. "Sie hat immer noch einen langen Weg vor sich, aber das bedeutet nicht, in einem Behandlungscenter eingesperrt sein zu müssen."

Ann-Kathrin Götze

So hält sie sich mit Babybauch fit

Ann-Kathrin Götze
Workout in der Quarantäne: Wie das geht, zeigt Ann-Kathrin Götze jetzt auf Instagram.
©Gala

Der ehemalige Kinderstar wird intensiv von Ärzten überwacht und bis jetzt gibt es noch keine Pläne, sie aus dem Krankenhaus zu entlassen. Enge Vertraute hoffen, dass sie eine Langzeittherapie durchzieht, sobald ihr aktueller Krankenhausaufenthalt, bei dem sie zwangseingewiesen wurde, vorbei ist. "Amanda ist medizinisch momentan in den besten Händen und ihr Zustand wird jeden Tag überwacht", führte er fort. "Es gibt noch kein Entlassungs-Datum, aber bei dem guten Weg, auf dem sie sich momentan befindet, wird sie bald aus der geschlossenen Einrichtung herauskommen und ihre Genesung woanders fortführen können."

Vor wenigen Wochen wurde Bynes' Mutter Lynn die vorübergehende Vormundschaft über ihre Tochter gewährt. Momentan hat sie die Kontrolle über das Vermögen von Amanda und entscheidet, was deren medizinische Versorgung und den Aufenthaltsort betrifft. "Ihre Eltern lieben sie innig und hoffen immer noch, dass sie die Vormundschaft auch nach dem 30. September behalten", erklärte Jaxson weiter. "Psychische Erkrankungen sind in Amerika ein ernstes Problem und während viele unbehandelt bleiben, spricht Amanda auf die Behandlung an und kooperiert ziemlich gut mit den Ärzten und Mitarbeitern."

Die Schauspielerin wurde in die Psychiatrie eingewiesen, nachdem sie in einer Einfahrt ein Feuer legte. Außerdem war sie in zwei Fahrerfluchtsfälle verwickelt und veröffentlichte Twitter-Nachrichten, die Zweifel an der psychischen Verfassung von Amanda Bynes aufkommen ließen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche