VG-Wort Pixel

Amanda Bynes Alles gut in der Psychiatrie

Amanda Bynes
© CoverMedia
Es gibt erste Nachrichten von Amanda Bynes, die gerade in einer psychiatrischen Klinik ist

Amanda Bynes (27) kommt mit ihrer schweren Situation angeblich gut zurecht.

Die skandalbehaftete Schauspielerin ('Einfach zu haben') wurde zuletzt gegen ihren Willen in eine psychiatrischen Klinik eigewiesen, wo sie nun 72 Stunden unter Beobachtung steht.

Jetzt sprach ein Insider aus dem Krankenhaus mit 'Fox News' und enthüllte: "Amanda scheint es gut zu gehen."

Die Kalifornierin wurde eingewiesen, nachdem sie ein Feuer in einer Autoeinfahrt gelegt hatte. Vor allem, da sich zum Tatzeitpunkt eine Gasflasche in der Nähe befunden hatte, wurde die Situation als extrem gefährlich eingestuft. Die Ärzte planen nun ein Therapieprogramm. "Die Sache bei Amanda ist, dass sie nicht so bizarr ist, wie es scheint", erklärte der Insider weiter und betonte: "Sie weiß, wie man sich zusammenreißt und sich normal benimmt."

Der Augenzeuge Andrew Liverpool hatte 'E News' von dem Vorfall erzählt, bei dem er das frühere It-Girl dabei überraschte, wie es das Feuer legte: "Ich habe dieses Mädchen gesehen, ihr Hosenbein stand in Flammen und daneben lag ein Gasbehälter in der Einfahrt. Sie lag direkt dort und rollte sich herum, um das Feuer zu löschen." Als der Mann ihr helfen wollte, lief Amanda Bynes davon und stieg einen Block weiter in ein Taxi.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken