Allison Williams: Dank Julie Andrews zur Schauspielerei gekommen

Schauspielerin Allison Williams kam durch den 'Zauberer von Oz' darauf, Schauspielerin werden zu wollen.

Allison Williams war überwältigt, als sie ihrem Idol Julie Andrews (77, 'Mary Poppins') gegenüberstand.

Die Schauspielerin ('Girls') konnte sich nicht beherrschen und verriet der mehrfachen Oscar-Gewinnerin, dass sie ihr Vorbild sei und sie zur Schauspielerei inspirierte. Im Nachhinein ist die Mittzwanzigerin jedoch unglücklich darüber, da ihr Kompliment wohl nicht unbedingt originell war.

Wendler : 1 - Laura : 0

Michael Wendler postet ersten "Tik Tok"-Versuch

Michael Wendler
Der Wendler stellt sich gerne neuen Herausforderungen - auch wenn dabei oft einiges schief geht.
©Gala

"Ich saß kürzlich bei einem Dinner neben ihr. Ich sagte ihr, dass ich das, was ich tue, ohne sie nicht täte. Ich vermute, viele sagen ihr das", seufzte sie gegenüber der britischen 'Marie Claire' und erklärte weiter, dass 'Der Zauberer von Oz' in ihrer Kindheit einer ihrer Lieblingsfilme war. "Als Kind sah ich den Film immer und immer wieder. So kam ich darauf, Schauspielerin zu werden."

Die Amerikanerin arbeitete auch schon als Autorin an TV-Projekten und äußerte sich bewundernd über das Team hinter der britischen 'Sherlock'-Serie, in der Benedict Cumberbatch (36, 'Gefährten') die Titelrolle spielt. Besonders gefallen ihr die ausgefeilten Handlungsstränge.

"Es ist der reinste Denksport, mit Benedict Cumberbatch mitzuhalten. Überlegen Sie mal, wie schlau die Autoren sein müssen, um so clever wie Sherlock zu sein", meinte Allison Williams augenzwinkernd.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche