Alina Süggeler: Hommage an die Liebe

Frida-Gold-Frontfrau Alina Süggeler möchte mit den neuen Songs ihrer Band Antworten geben, statt Fragen zu stellen. Ihr Thema: die Liebe.

Alina Süggeler (28) glaubt an die Liebe und wollte sie deswegen auf der neuen Platte ihrer Band besingen.

Der Frida-Gold-Star ('Wovon sollen wir träumen') hatte ein klares Ziel vor Augen, als er die neuen Songs für die anstehende Scheibe 'Liebe ist meine Religion' zu Papier brachte. Schon der Titel des Albums bringt es auf den Punkt: "Ich wollte mehr über Liebe schreiben, viel mehr als auf dem ersten Album - dieses Mal in allen möglichen Facetten. Am Ende des Tages kam ich zu der Erkenntnis, dass es das ist, woran ich glaube, das ist mein Glaube. Mein Glaube ist Liebe", begeisterte sich die gebürtige Nordrhein-Westfälin im Interview mit dem 'OK!'-Magazin. Außerdem sei es an der Zeit gewesen, den Blickwinkel zu wechseln, vom Fragenden zum Aufklärer zu werden. "Mir ging es bei dieser Platte darum, Antworten zu geben. Anders als auf unserem noch sehr 'fragendem' Album 'Juwel'", erklärte die Sängerin der Publikation.

Die erste Single, 'Liebe ist meine Rebellion', ist bereits erschienen. Die Electro-Pop-Nummer von Süggeler und ihren drei Bandkollegen - Bassist Andreas Weizel, Gitarrist Julian Cassel und Thomas Holtgreve am Schlagzeug - schaffte es gleich auf Platz 4 der deutschen Charts. Die Botschaft des Songs erklärte die Musikerin vor Kurzem den 'MTV News': "Ich habe mich gefragt, wofür lohnt sich eine Rebellion? Weltpolitik und Zwischenmenschliches habe ich versucht, in einer kleinen Kampfansage zusammenzubringen. Wir sollten alle unsere Stärke aus Liebe ziehen, das verbindet uns", verriet der Star.

Das neue Album von Alina Süggeler und Frida Gold erscheint am 28. Juni.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche