Alexander Skarsgard Keine Liebe unter Kollegen

Alexander Skarsgård
© CoverMedia
Frauenschwarm Alexander Skarsgard verriet, weshalb es keine gute Idee sei, Schauspielerinnen zu daten

Alexander Skarsgård (36) sieht Filmsets nicht als Partnerbörse an.

Wie der gut aussehende Schauspieler ('True Blood') der deutschen Ausgabe des 'OK!'-Magazins verriet, sei es eh keine gute Idee, etwas mit Showbiz-Kolleginnen anzufangen. Die hätten nämlich genauso wenig Zeit für eine Beziehung wie er. "Schauspielerinnen zu daten ist echt schwierig: Meistens haben sie nämlich für so etwas gar keine Zeit, sondern müssen drehen. Wenn sie mal Zeit haben, dann stehe garantiert ich irgendwo anders vor der Kamera", erklärte der Schwede und ergänzte: "Und ganz abgesehen davon: Ein neues Filmprojekt ist für mich keine Dating-Börse!"

Nichtsdestotrotz machte es den Anschein, als ob der gebürtige Stockholmer bei seinem letzten Dreh eine Ausnahme gemacht hätte und ihn mit seinem 'The East'-Co-Star Ellen Page (26, 'X-Men: Der letzte Widerstand') nun mehr verbindet, als nur Arbeit. Der Regisseur des Streifens, Zal Batmanglij ('Sound of My Voice'), hatte vor Kurzem ein Bild der beiden auf seiner Twitterseite veröffentlicht, auf dem die Stars miteinander kuscheln. Doch der Hollywoodstar dementierte: "Ellen und ich sind Freunde."

Alles nur Gerüchte also, und was der Leinwandheld von derartigen Spekulationen um sein Liebesleben hält, ließ er die Publikation auch gleich wissen: "Wenn ich mit jeder Frau, mit der man mir eine Affäre angehängt hat, wirklich etwas gehabt hätte, wäre ich gar nicht mehr aus dem Bett herausgekommen", lachte Alexander Skarsgård.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken