Alec Baldwin: Schimpftirade gegen Reporter

Hollywoodstar Alec Baldwin beschimpfte einen Reporter. Der hatte behauptet, dass Baldwins Frau Hilaria auf der Beerdigung von James Gandolfini getwittert habe.

Alec Baldwin (55) machte einen Reporter nieder, weil dieser Lügen über seine Frau verbreitet haben soll.

Am Donnerstag fand die Beerdigung der Schauspiellegende James Gandolfini (51, 'Die Sopranos') in New York statt und viele seiner Kollegen erwiesen ihm die letzte Ehre. Wenig später behaupteten die Medien, dass die schwangere Frau von Hollywoodstar Alec Baldwin ('Rock of Ages') während der Zeremonie im Internet surfte und Nachrichten postete. Baldwin stritt diese Behauptungen nun heftig in einer wütenden Schimpftirade auf Twitter ab: "Jemand schrieb, dass meine Frau während der Beerdigung twitterte. Hey, das ist nicht wahr. Aber ich werde auf deiner Beerdigung twittern", begann er, bevor seine Wut noch weiter eskalierte. Er wandte sich gegen den Daily-Mail-Journalisten George Stark für seine Anschuldigungen auf der Webseite der Publikation gegen seine Frau: "George Stark, du lügende kleine Schl***e. Ich mach dich fertig. Meine Frau und ich gingen zu der Beerdigung, um unserem alten Freund Tribut zu zollen, und dann schreibt so ein giftiger Brite diesen Müll. Ich werde dich finden, George Stark, du vergiftete kleine Königin, und dann mach ich dich fertig."

Baldwin versicherte weiterhin, dass seine Frau keine Botschaften auf der sozialen Netzwerkseite während der Zeremonie verschickte. Ein Insider berichtete den 'New York Daily News', dass Hilaria Baldwin erst auf dem Weg nach Hause twitterte. Zeugen bestätigten, dass die Yoga-Lehrerin ihr Telefon im Auto ließ, bevor sie zu der Beerdigung ging. "Wie viel Mist müssen sich die Leute gefallen lassen? Jeden Tag diese unverschämten Sch**ß-Lügen! Mein Frau hat ihr Telefon nicht bei der Beerdigung unseres Freundes benutzt. Und jetzt f***k dich, Twitter, und viel Glück für alle, die die Wahrheit kennen", schimpfte Baldwin weiterhin.

Später wurden die Nachrichten von dem Twitter-Account des Stars gelöscht, der mittlerweile geschlossen ist. "Es ist ein Skandal, dass dieser Reporter diese Geschichte fabriziert hat, ohne nach einer Erklärung zu fragen, insbesondere dann, wenn es von dem Ehrentag eines geliebten Menschen wie Herrn Gandolfini ablenkt", sagte ein Sprecher des Darstellers Donnerstagabend. Auch die Frau von Alec Baldwin äußerte sich zu den Anschuldigungen: "Ich weiß nicht, was mehr weh tut: Leute, die bösartige Lügen über einen verbreiten, oder die Leute, die ihnen glauben."

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche