Alan Thicke: "Unser lautes Heim"-Star ist tot

Alan Thicke ist im Alter von 69 Jahren nach einem Herzinfarkt gestorben. Mit seinem Sohn Robin Thicke trauern viele Promis um den TV-Star.

Alan Thicke bei einem Auftritt in Hollywood

Alan Thicke bei einem Auftritt in Hollywood

Schauspieler ist im Alter von 69 Jahren gestorben. Der TV-Star, der vor allem für seine Rolle des Dr. Jason Seaver in der Serie "Unser lautes Heim" bekannt war, soll laut dem US-Promiportal "TMZ" einen Herzinfarkt gehabt haben.

Alan Thickes Sohn Robin Thicke nannte seinen Vater in der "Los Angeles Times" den "großartigsten Mann, den ich je getroffen habe". Er bestätigte, dass Thicke einen Herzinfarkt bekam, als er im kalifornischen Burbank beim Eishockeyspielen war.

Hollywood trauert

Alan Thicke kam 1947 in Kanada zur Welt und war im Laufe seiner 40-jährigen Karriere in zahlreichen TV-Shows zu sehen. Die Serie, die ihn berühmt machte, "Unser lautes Heim", lief von 1985 bis 1992. Auch in Kult-Serien wie "Eine schrecklich nette Familie" oder "How I Met Your Mother" wirkte er mit. Zuletzt hatte er Auftritte im Netflix-Reboot "Fuller House" und "This Is Us".

Alan Thicke hinterlässt drei Söhne, Sänger Robin Thicke sowie Carter William und Brennan. Der Schauspieler war dreimal verheiratet, seit 2005 mit seiner Kollegin Tanya Callau, die nur zwei Tage vor seinem Tod auf Instagram ein Bild von sich und ihrem Mann postete, auf dem die beiden glücklich im Auto zu sehen sind. Unterdessen brachten viele Promis in den sozialen Netzwerken ihre Trauer zum Ausdruck, darunter , , , , , , , oder . Viele erinnerten mit Bildern an gemeinsame Begegnungen, die sie mit Alan Thicke hatten.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche