Alan Rickman: Er hat heimlich geheiratet

Alan Rickman und seine Partnerin Rima Horton wollten offenbar keine große Hochzeitsfeier. Deshalb trauten sie sich heimlich - ohne Gäste.

Heimlich, still und leise hat der britische Schauspieler , 69, seiner Freundin Rima Horton, 68, das Ja-Wort gegeben. "Wir sind verheiratet. Erst seit Kurzem", sagte der " "-Star der "Bild"-Zeitung. So eine geheime Trauung hat für nur Vorteile: "Es war großartig, weil niemand da war. Nach der Trauung in New York gingen wir über die Brooklyn Bridge und aßen Lunch."

Passend zum schlichten Rahmen der Zeremonie steckte Rickman seiner Herzdame einen einfachen Ring für 200 US-Dollar an den Finger - den sie ohnehin nie trage, wie der Schauspieler erzählte. Immerhin sind die beiden schon seit 50 Jahren ein Paar. Ihrer gegenseitigen Liebe können sie sich da wohl auch ohne teuren Schmuck sicher sein.

Rickman hat seine Schauspiel-Karriere in den 1970ern am Theater begonnen, für eine TV-Verfilmung von "Romeo und Julia" stand er 1978 zum ersten Mal vor der Kamera. Während er in seiner britischen Heimat oft romantische Hauptrollen spielte, wurde Rickman in Hollywood schnell zum gefragten Schurken-Darsteller. So machte er etwa in "Stirb langsam" als Terrorist das Leben schwer und glänzte in " - König der Diebe" als fieser Sheriff von Nottingham. In der "Harry Potter"-Reihe überzeugte er in der Rolle des schillernden Zauberers . Seine Frau unterrichtete Wirtschaft an der Kingston University in London und saß jahrelang für die Labour Party im Bezirksrat von Kensington und Chelsea.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche