Adam Sandler: Schauspieler verlassen aus Protest das Filmset

Adam Sandler dreht eine Western-Satire. Den Schauspielern indianischer Abstammung wurde es jetzt doch zu bunt, sie verließen das Filmset.

Großer Ärger für den beliebten Star: Adam Sandler (48, "50 erste Dates") und seine Crew drehen seit einer Woche den Film "The Ridiculous Six" ("Die lächerlichen Sechs") in Santa Fe, New Mexico. Was laut Produktionsfirma Netflix als Western-Satire angelegt ist, ist einigen Darstellern jetzt offenbar doch zu extrem geworden. Weil ihre Kultur lächerlich gemacht werde, verließen mehrere Schauspieler indianischer Abstammung nun aus Protest das Filmset.

Die Begründung für den Protest: Die Produzenten haben offenbar die Bedenken der Ureinwohner wegen der Darstellung der Apachen-Kultur einfach ignoriert. "Der Film hat "lächerlich" im Titel, weil er lächerlich ist", zitiert "justjared.com" dagegen die Antwort der Produktionsfirma. Dabei hatte alles so gut angefangen, denn noch bis vor drei Tagen postete einer der Schauspieler, Loren Anthony ("The Lone Ranger"), eifrig Bilder vom Set auf seinem Instagram-Account. Kommentiert werden die Fotos unter anderem mit: "Herumhängen mit Adam Sandler, schauen die Aufnahmen der heutigen Szenen an. Haben eine gute Zeit, tolle Schauspieler, tolle Crew und fühle mich geehrt, dass ich hier bin."

"Bauer sucht Frau"-Narumol

Sie wird Opfer einer tierischen Attacke

Narumol und Josef
"Bauer sucht Frau"-Star Narumol David wollte sich eigentlich eine kleine Pause gönnen, als sie plötzlich von Wespen attackiert wird. Was dann passiert, sehen Sie im Video.
©Gala

Klingt nach Begeisterung. Und wer "Leg dich nicht mit Zohan an", 2008, gesehen hat, in dem Sandler sich den Israel-Palästina-Konflikt vorknöpft, der weiß auch, dass der US-Star Satire kann, vielleicht besser sogar als Komödie. Nun gilt es abzuwarten, ob der New Yorker seine Crew wieder befrieden kann.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche