Adam Levine: Lose Zunge

Wenn's um Sprache geht, reagiert Popstar Adam Levine zuweilen etwas impulsiv

Adam Levine (34) gab zu, dass er eine ziemlich lose Zunge hat.

Der Sänger von Maroon 5 ('Payphone') eckt mit seinen kontroversen Aussagen immer wieder an. Diese Woche beispielsweise verärgerte er mit seinem 'Ich hasse dieses Land'-Gemurmel das amerikanische 'The Voice'-Publikum. Der Satz entfleuchte seinen Lippen, nachdem zwei Kandidaten des Jurors die Show verlassen mussten.

"Nanny McPhee"-Star

Raphaël Coleman stirbt im jungen Alter

Raphael Coleman
Raphaël Coleman's Mutter Liz Jensen bestätigt den Tod des 25-Jährigen, mit emotionalen Worten auf Twitter.
©Gala

Schon vor dem Verbalausrutscher nahm der Musiker mit 'CBS Sunday Morning' ein Interview auf, in dem er seine harsche Sprache thematisierte. "Ich bin sehr zufrieden mit mir und fühle mich in meiner Haut wohl genug, obwohl ich nicht immer alles perfekt ausdrücke und … Ihr wisst schon, dazu tendiere, ein wenig impulsiv in meiner Wortwahl zu sein", gab er zu.

Nach seinem 'The Voice'-Ausfall wandte sich Levine auf Twitter an seine Fans. Er stellte klar, dass es sich bei seinem Hasssatz um einen Scherz gehandelt habe, indem er die Definition des Wortes Witz twitterte. Einen Tag später folgte dennoch die offizielle Entschuldigung: "Natürlich liebe ich mein Land sehr und meine Kommentare vergangene Nacht entsprangen einzig meiner Frustration", hieß es gegenüber 'Us Weekly'. "Als Teil von 'The Voice' investiere ich leidenschaftlich in mein Team und möchte, dass meine Künstler Erfolg haben. Das Ausscheiden von Judith und Sarah vergangene Nacht war verwirrend und niederschmetternd für mich und meine Kommentare basierten auf meiner persönlichen Unzufriedenheit mit den Ergebnissen."

Adam Levine unterhält das Publikum von 'The Voice' als Juror seit 2011 - positiv wie negativ.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche