Abnehmen Kann man sich schlank träumen?

Bastian Gillmeier stellt in dem Buch "MindSlimming" eine neue Methode vor, mit der das Abnehmen im Schlaf möglich werden soll.

Wie kann man mit möglichst wenig Aufwand seine Wunschfigur erreichen? "Mit der Kraft des Geistes", sagt Sportwissenschaftler Bastian Gillmeier. In seinem Buch "MindSlimming" (nymphenburger, 144 Seiten, 20 Euro) stellt er eine Methode zum "schlank träumen" vor. Die Idee dahinter ist ihm zufolge: "Sie konditionieren sich, Ihr Unterbewusstsein und damit Ihren Körper so, dass sie im Schlaf abnehmen." Und das ohne komplizierten Trainingsplan und Diät, verspricht Gillmeier, der seit 15 Jahren im Bereich Bodyforming arbeitet und auch Sportler, Schauspieler, Royals und Models berät.

Bei seiner "MindSlimming"-Methode sollen mithilfe eines Ankerworts körperliche Übungen ohne Anstrengung im Schlaf durchgeführt werden können. Zu Beginn des Schlafs sei "unser Unterbewusstsein besonders aufnahmefähig, nämlich dann, wenn wir uns im entspannten Zustand in der sogenannten Alphaphase, im Schlafstadium A, befinden", schreibt er.

Am Anfang steht natürlich auch beim "MindSlimming" körperliches Training. Die Übungen, die im zweiten Teil des Buches vorgestellt werden, trainieren die Hauptmuskelgruppen - immer inklusive Ankerwort. Das Besondere: Jedes Mal, wenn man die Bewegung einer Übung ausführt, stellt man sich zusätzlich vor, wie die Muskeln zum Beispiel die Wasserflasche anheben und man spricht bei jeder Bewegung das Wort "Flasche" aus. Je öfter man diese Übung ausführt, desto stärker verbindet laut Gillmeier das Gedächtnis diese Wasserflasche mit der Übung selbst. "Irgendwann genügt es, vor dem Einschlafen im Schlafstadium A mehrfach das Wort "Flasche" zu denken. Dabei führen sie in Gedanken die Übung mit der Flasche aus, um eine entsprechende Körperreaktion abzurufen", so der Autor.

Die Übungen sollen am Ende des "MindSlimming"-Programms immer weniger werden. Am Schluss soll es laut dem Autor ausreichend sein, "die körperlichen Übungen einmal in der Woche durchzuführen, um den Körper nicht vergessen zu lassen, was er beim Aussprechen des Ankerbegriffs umzusetzen hat. Die übrigen sechs Tage müssen Sie sich die Bewegung nur detailliert mit dem Ankerwort ins Gedächtnis rufen", heißt es in dem Buch.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken