Aaron Paul: Begehrt bei weiblichen Fans

Die weiblichen Anhänger von Aaron Paul finden den Hollywoodstar so toll, dass sie ein Kind von ihm wollen.

Aaron Paul gewann dank seiner Rolle als Jesse Pinkmann in der amerikanischen TV-Show 'Breaking Bad' viele Bewunderer. In der Serie tut sich der Darsteller mit seinem ehemaligen Highschool-Lehrer Walter White zusammen, der von Bryan Cranston (57, 'Argo') verkörpert wird, und stellt gemeinsam mit ihm die Droge Crystal Meth her, die die beiden dann auch verkaufen.

Die Serie befindet sich zur Zeit in ihrer finalen Staffel und Paul ist permanent erstaunt, wie engagiert seine Fans sind - selbst wenn sie die Dinge manchmal im wahrsten Sinne des Wortes ein bisschen zu ernst nehmen. "Viele Frauen fragen mich, ob ich sie schwängern möchte, was ziemlich lustig ist. Sie sagen dann 'Ich verspreche, dass wir das Baby Jesse nennen werden. Ich liebe dich'", erzählte er dem 'Shortlist'-Magazin und beschrieb auch, dass manche Fans sogar noch weiter gehen: "Die Leute fragen mich, ob ich ihnen Crystal Meth besorgen kann. Ich sage dann 'Ich habe nichts, ich weiß nicht, wie man es herstellt und wenn ich es versuchen würde, würden wir alle in die Luft fliegen!'"

Dank 'Breaking Bad' wird Paul inzwischen auch immer öfter erkannt. "Wenn ich bei einem Musikfestival bin, brauche ich eine Verkleidung. Es ist ziemlich lustig, aber ohne diese Show hätte ich keine Karriere", erklärte er. "Damals waren wir einfach die kleine Medizin-Serie. Ohne unsere Fans hätte die Show nicht diesen Kult-Charakter erreicht, also bin ich definitiv für die Fans da."

Mit seinem Serienkollegen Cranston verbindet Paul inzwischen eine enge Freundschaft. 'Breaking Bad' kurbelte auch die Karriere seines Kollegen ungemein an - Cranston gewann drei Emmys als bester Schauspieler einer Serie. Die zwei Männer genießen es indes, sich übereinander lustig zu machen und Cranston arrangierte sogar einen Gag während sie mitten beim Drehen einer emotionalen, finalen Szene der Serie steckten: "Es war dieser ernste Moment, ich rede mit ihm und ich höre, wie alle außerhalb des Set lachen und ich fragte 'Warum lachen alle?' Dann wurde es mir klar. Er drehte sich von mir weg und fing an, zu gehen und ich konnte sehen, dass sein Arsch heraushing. Direkt vor der Kamera", lachte Aaron Paul.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche