90er Jahre: Die zehn spektakulärsten Musikrekorde

Kaum ein Jahrzehnt hat so viele musikalische Verirrungen hervorgebracht wie die 90er Jahre.

Techno, Eurodance, Grunge, Hip Hop oder doch lieber Boy- und Girlbands? Die 90er Jahre waren voll mit musikalischen Verirrungen. Doch noch immer werden die Klassiker aus dem schrillen Jahrzehnt im Radio rauf und runter gespielt und 90er-Partys erfreuen sich einer riesigen Popularität im ganzen Land.

Am heutigen Dienstag widmet sich RTL II ab 20:15 Uhr dem Jahrzehnt: In "Die Hitrekorde - Champions der 90er" begibt sich Moderator mit seinen prominenten Studiogästen , , , Alex Kowalski und auf eine musikalische Zeitreise. Die zehn spektakulärsten Musikrekorde aus den 90ern finden Sie bereits hier vorab.

1. Die erfolgreichste Boyband

Neben Boybands wie No Mercy, Caught in the Act, Take That und East 17 gab es eine Band, die allen die Show stahl: Die erfolgreichste Boyband in den 90ern sind die Backstreet Boys. Mit ihrem dritten Album "Millennium" stellte die Gruppe den Rekord für das meistverkaufte Album in der ersten Veröffentlichungswoche auf.

2. Längste Spitzenposition in den deutschen Charts

Ganze 16 Wochen hielt sich "Verdammt, Ich Lieb' Dich" von Schlagersänger auf Platz eins der Charts. Damit ist es die Single, die sich am längsten an einem Stück auf Rang eins breit machte. Nach dem großen Erfolg der deutschen Fassung, sang Matthias Reim im Anschluss sogar eine englische Version des Songs ein.

3. Der erfolgreichste Rap-Song

Einen traurigen Hintergrund hat der erfolgreichste Rap-Song aus den 90er Jahren: Nach dem Tod seines Freundes Notorious B.I.G. veröffentlichte zusammen mit Faith Evans und der R&B-Band 112 den Hit "I'll be Missing You". Die Rap-Ballade ist an den Song "Every Breath You Take" von The Police aus den 80er Jahren angelehnt. Er wurde mehr als 1,5 Mio. Mal verkauft und mit Dreifach-Platin ausgezeichnet.

4. Der erfolgreichste Technohit

Der erfolgreichste Technohit kam von U 96, die ursprünglich aus Alex Christensen und dem Produzententeam Matiz (Ingo Hauss, Hayo Lewerentz und Helmut Hoinkis) bestand. Die Melodie für ihren Hit "Das Boot" ist dem Soundtrack aus dem gleichnamigen Film entliehen. Die Single blieb ganze 13 Wochen lang auf Platz eins der deutschen Charts.

5. Nach 25 Jahren Bandgeschichte immer noch erfolgreich

Mit Songs wie "Hyper, Hyper", "How much is the Fish" und "Stella" begeistern Scooter seit 25 Jahren ihre Fans auf der ganzen Welt. Rechnet man alle Single-Auskopplungen zusammen, stand das Trio in den 90er Jahren insgesamt 215 Wochen in den deutschen Charts.

6. Das teuerste Musikvideo

Satte sieben Millionen Dollar kostete das Musikvideo zur Single "Scream" von und . Es ist bis heute das teuerste Musikvideo aller Zeiten. In dem Video fliegt das Geschwisterpaar in einem Raumschiff durchs All und spielt in der Schwerelosigkeit unter anderem eine Art Tennis und meditiert.

7. Das längste Musikvideo

Michael Jackson hält nicht nur den Rekord des teuersten Musikvideos, sondern auch den für das längste Musikvideo der 90er: Sein Video zu "Ghosts", das er mit Hilfe von Stephen King realisierte, ist fast 40 Minuten lang. Allerdings brach US-Rapper Pharrell Williams diesen Rekord 2013, als er zu seiner Single "Happy" ein 24-Stunden langes Video produzieren ließ.

8. Der beliebteste "Bravo"-Cover-Star

Der Star, der in den 90ern am häufigsten auf dem "Bravo"-Cover zu sehen war, ist David Hasselhoff. Außerdem gewann "The Hoff" den berühmten "Bravo-Otto" insgesamt elf Mal.

9. Der größte Eurodance-Erfolg

Eine große Musikrichtung in den 90er Jahren war der Eurodance. Die erfolgreichste Single aus dieser Stilrichtung lieferte Dr. Alban mit "It's my Life". Der Song wurde allein in Deutschland mehr als 450.000 Mal verkauft und bekam dafür 1x Platin sowie 1x Gold.

10. Hit in den 90ern und 2015

Ein Song aus dem Jahr 1993 erreichte 2015 nochmals die Spitze der deutschen Charts. Die Rede ist von "Schrei nach Liebe" von Die Ärzte. Ein Fan rief im September 2015 auf diversen Social-Media-Kanälen dazu auf, den Song downzuloaden, bei YouTube zu klicken oder sich als Single zu kaufen, um damit ein Zeichen gegen fremdenfeindliche Ausschreitungen zu setzen. Den Erlös der Aktion spendete die Band übrigens an Pro Asyl.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche