VG-Wort Pixel

George Michael (†) Starb er an Sex-Drogen?

George Michael (†)
© Getty Images
Noch immer gibt es keine offiziellen Ergebnisse der Untersuchung, wie George Michael im vergangenen Dezember zu Tode gekommen ist. Ein Ex-Freund stellte nun eine ganz eigene Theorie auf

Wie starb George Michael? Seit Wochen beschäftigen die mysteriösen Todesumstände die Polizei, seit Wochen tappen sie im Dunkeln. Für Paul Stag, der einst eine Liebschaft mit dem Sänger hatte, ist völlig klar: schuld sind Drogen.

War George Michael an seinem Todestag doch auf Drogen?

Aufgedunsen, völlig fertig - so sah George auf den letzten von ihm geschossenen Fotos aus. Der Grund für sein verändertes Aussehen: Drogen. Und genau die sollen ihn auch umgebracht haben, behauptet Paul Stag gegenüber "The Sun". Der "Wham"-Frontmann sei während ihrer Beziehung die ganze Zeit auf "Liquid G" gewesen - eine Substanz, die sexuell stimulierend wirkt. "Ich kann mich nicht daran erinnern, auch nur einmal Sex mit George gehabt zu haben, während er nicht auf Chemie war. Demnach scheint mir jede Behauptung, dass er an Weihnachten nichts davon genommen haben soll, einfach irrsinnig. Er war verrückt nach G, er liebte es", so der Pornostudio-Besitzer.

Er bestellte GHB per SMS

"Er hat am Abend vor seinem Tod hundertprozentig Drogen genommen", ist Paul überzeugt. Für ihn eindeutig die Todesursache. Per SMS habe George das GHB bei ihm bestellt, das Codewort dafür lautete angeblich "Champagne". Im Jahr 2004 hatten sich die beiden kennengelernt, waren bis 2013 zusammen. Die Drogensucht des "Freedom"-Interprets soll ausschlaggebend für die Trennung gewesen sein.

jdr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken