Stacy Keibler: So geht das, Mädels!

Stacy Keibler gelingt, was bisher keiner von George Clooneys Gespielinnen glückte: Sie darf Chefin in seiner Villa am Comer See spielen. Was macht sie besser als alle anderen?

Stacy Keibler

Wenn sie in Como durch die Straßen schlendert,

bleibt Stacy Keibler, 31, nicht lang allein. Meist heften sich ein paar Jungs an ihre Fersen - und das liegt nicht nur an ihrer blonden Mähne. Sie besitzt diese umwerfend natürliche Ausstrahlung, die den Ragazzi signalisiert: Ich sehe nicht nur gut aus, sondern bin auch noch weder etepetete (Ex-Wrestlerin!) noch zickig. Mit ihrer unverkrampften Art hat Stacy sogar den in Beziehungsfragen als eher sperrig bekannten George Clooney um den Finger gewickelt.

Zum Dolce Vita in Italien gehört für Stacy Keibler natürlich auch Shopping, hier in Como. Ihre perfekt trainierten Beine sind mehr als einen Meter lang.

George Clooney

Graue Schläfen, kluger Kopf

George Clooney
2012: George Clooney bekommt für seine Hauptrolle in "The Descendants" den Golden Globe.
11. Oktober 2010: Ein Hollywoodstar im Sudan: Als UN-Botschafter besucht George Clooney mit einem Fernsehteam das Land in Afrika
Elisabetta Canalis und George Clooney gehören zu den beliebtesten Motiven auf dem roten Teppich.

15

Bei Stacy, das zeigt sich jetzt beim gemeinsamen Urlaub in Georges Refugium am Comer See, scheint plötzlich alles möglich. Zum Beispiel, dass sie ihre Freunde in sein Haus einlädt: So reisten vor Kurzem Stacys Vertraute Jenna Dewan, 31, und deren Mann, der Schauspieler Channing Tatum, 32, für ein paar Tage in die "Villa Oleandra". Und Giorgio? Der 51-Jährige spielte den Fremdenführer, lud alle zu einer Bootstour ins nahe gelegene Bellagio ein und reichte bei der Fahrt fürsorglich Handtücher. Noch aufschlussreicher: Stacys Eltern Patricia und Gary Keibler durften aus Baltimore nach Laglio kommen. In der "Villa Oleandra" lernten sie Georges Eltern kennen, später dinierten alle gemeinsam im Nobelhotel "Villa d'Este" in Cernobbio.

Geht da etwa mehr, könnte das Treffen Hinweis auf eine bevorstehende Hochzeit sein? Bisher erklärte Heiratsmuffel George Clooney stets, er wolle nach seiner missglückten Ehe niemals wieder vor den Traualtar treten. Doch Stacy geht mit dem Tabuthema geschickter um als frühere Gespielinnen: Während zum Beispiel Elisabetta Canalis häufig nörgelte, sie wünsche sich Nachwuchs, kommt ihr dazu kein Wort über die Lippen.

Statt Elisabetta genießt nun die Amerikanerin den italienischen Sommer am See. Am liebsten, heißt es aus dem Umfeld des Schauspielers, schwimme sie im großzügigen Pool der Villa - gern auch nackt, wie George selbst. Für Stacy und ihre Lieben hat er die übliche Lieferung beim örtlichen Lebensmittelgeschäft ordentlich aufgestockt.

"Er bestellt immer das gleiche: Eier, Speck, Aufschnitt, frisches Brot, Käse, Milch und Mehl", sagt Besitzer Mauro Pierina zu "Gala". Und momentan eben ein bisschen mehr von allem. Die Lebensmittel werden zur Villa geliefert, dort nimmt das Hausmeisterehepaar, das hier dauerhaft lebt, die Sachen in Empfang. Zudem besorge er täglich die "USA Today" und den "International Herald Tribune", so Pierina.

Nicht alles überlässt George Clooney dem Hausverwalter-Paar: So wird regelmäßig frischer Pizzateig von der Pizzeria "Birimbo" in Brienno geliefert: "Weil seine Köchin ihn nicht so gut hinkriegt wie ich", erklärt Pizzeria-Chef Paolo Troiano im Gespräch mit "Gala". Gleich 20 Kugeln habe er ihm das erste Mal mitgegeben, nachdem George eine klassische Margherita mit großem Genuss verputzt habe. Gebacken wird die Pizza im großen Ofen, den der Schauspieler extra für diesen Zweck im Garten bauen ließ. Extrem nett und entspannt sei sein prominentester Kunde, sagt Troiano, und winke immer, wenn er mit dem Motorrad vorbeiheize - derzeit meist mit Stacy auf dem Sozius.

Seine drei Harleys lässt George Clooney von Sebastiano Romeo warten, dem Mechaniker seines Vertrauens ganz in der Nähe der Villa. "Er würde nie ein Motorrad besteigen, ohne es vorher von Grund auf kontrollieren zu lassen", erzählt Romeo "Gala". Am liebsten rausche der Hollywood-Star am frühen Morgen durch die Gegend, wenn der Verkehr noch nicht so dicht ist. In Laglio selbst ist George nach wie vor beliebt - auch weil er der örtlichen Schule, dem Kindergarten und dem Sportverein regelmäßig Geld spendet. Da verzeiht man ihm gern, dass sein Cockerspaniel Einstein sein Geschäft öfter mal außerhalb der "Villa Oleandra" verrichtet. Sicher auch, weil mittlerweile die hübsche und stets fröhliche Stacy immer häufiger das Gassigehen übernimmt. Ein Grund mehr für George Clooney, bei dieser Frau zu bleiben ...

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche