Spice Girls: Geri Horner engagiert Gesangscoach

Das Comeback der Spice Girls scheint Geri Horner zu schaffen zu machen: Um sich nicht zu blamieren, hat sie einen Gesangscoach engagiert.

Feiern im Mai ihr Bühnencomeback: Die Spice Girls

Im Mai feiern die Spice Girls ihr Bühnencomeback. In Großbritannien stehen insgesamt 13 Konzerte auf dem Plan. Kaum eine andere Tour wird dermaßen herbeigesehnt wie diese. Die Erwartungen der Fans sind jetzt schon immens. Und auch "Ginger Spice" Geri Horner (46, ehemals Halliwell) scheint den Druck auf ihren Schultern zu spüren. Wie die britische Boulevard-Zeitung "The Sun" berichtet, soll die Sängerin große Angst davor haben, sich zu blamieren. Deshalb soll sie extra einen Gesangcoach engagiert haben.

Er soll ihr dabei helfen, immer die richtigen Töne zu treffen. Sie sei sehr darauf fokussiert, den Anforderungen gerecht zu werden, so ein nicht näher benannter Insider gegenüber dem Blatt. Auch ihre Band-Kolleginnen Melanie Brown (43) Emma Bunton (43) und Melanie Chisholm (45) seien sich bewusst, dass die Menschen ganz genau hinsehen und -hören werden, doch Horner sei die einzige, die diesen Aufwand betreiben würde, so der Insider weiter.

Diese Nachricht kommt nur wenige Tage, nachdem Melanie Brown ein schlüpfriges Geheimnis ausgeplaudert hatte. Sie hatte in der Sendung "Life Stories" gegenüber Moderator Piers Morgan (53) behauptet, dass sie einen One-Night-Stand mit Geri Horner hatte. Und obwohl Horner deshalb vor Wut geschäumt haben soll, findet die Tour wie geplant statt. Die Band soll im April mit den Proben für die Konzertreihe beginnen. "Posh Spice" Victoria Beckham (44) ist auf der Bühne nicht dabei.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche