VG-Wort Pixel

Brad Pitt vs. Angelina Jolie Sorgerechtsprozess eröffnet: Er ruft 21 Zeugen auf

Brad Pitt und Angelina Jolie
© Getty Images
Seit Montag (5. Oktober) kämpfen Angelina Jolie und Brad Pitt vor Gericht um das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder. Dabei soll besonders Brad harte Geschütze aufgefahren haben. Was sich hinter verschlossenen Türen abspielte ...

Dieser Sorgerechtsstreit dürfte einer der teuersten und längsten in der Geschichte Hollywoods werden. Seit 2016 sind Angelina Jolie, 45, und Brad Pitt, 56, offiziell getrennt, trotzdem gibt es noch einige Dinge zu klären - wie etwa das Sorgerecht. Seit gut sieben Monaten bereiten beide Parteien sich auf die Anhörungen vor Gericht vor, haben bisher auf verschiedene Arten versucht, sich in die Quere zu kommen. Am Montag (5. Oktober) war es nun soweit. Der Prozess wurde eröffnet. Die Hollywoodstars nahmen an der Anhörung per Zoom teil, so berichtet "The Sun". 

Bereits im Vorfeld des Prozessauftaktes hatten sowohl Angelina Jolie als auch Brad Pitt versucht, sich gegenseitig Steine in den Weg zu legen. Beide Parteien seien sehr festgefahren, heißt es. "Seit Monaten gab es verdammt viele Schuldzuweisungen aus ihren jeweiligen Lagern, seit klar wurde, dass sie nicht in der Lage sein würden, von Angesicht zu Angesicht Kompromisse einzugehen", schreibt "The Sun". Die beiden Ex-Partner befänden sich in einer Art Sackgasse, verriet ein Insider. 

Brad besteht auf ein geregeltes Sorgerecht, Angelina hingegen möchte schnellstmöglich mit Pax, 16, Zahara, 15, Shiloh, 14, Knox und Vivienne, beide zwölf, ins Ausland ziehen. Da sich die beiden nicht einvernehmlich einigen konnten, wäre der Showdown vor Gericht unvermeidbar gewesen, bestätigt eine Quelle. 

Brad Pitt lässt 21 Zeugen laden

Die Zeugenliste ist lang - vor allem der "Once Upon A Time In Hollywood"-Star soll viele Personen benannt haben, für ihn auszusagen. 21 Menschen sollen sich dafür aussprechen, dass Brad Pitt einen geregelten Sorgerechtsplan bekommt. Damit möchte er das Verhältnis zu seinen Kindern bessern. Da die Kids aktuell bei Angelina leben, scheint Brad Pitt es für nötig zu halten, viele Menschen vortragen zu lassen. "Brads Liste ist länger, weil er meint, so viele Anekdoten wie möglich von glaubwürdigen Personen vortragen zu müssen, die sich für seine elterlichen Fähigkeiten und die Bedürfnisse der Kinder verbürgen können."  

Die wichtigsten Zeugen im Überblick

  • Jillian Armenante spielte an der Seite von Angelina Jolie in "Durchgeknallt"
  • Dr. Stan Katz, Psychologe
  • Dr. Fred Luskin, Experte für "Vergebungstherapie"
  • Alice LaViolette, Expertin für häusliche Gewalt
  • Melissa Brymer, Expertin für Terrorismus und Kinder-Traumata
  • William Thiel, Chef einer Sicherheitsfirma
  • Ben Chasse, Trauma-Expertin 

Zudem lässt Brad Pitt Neuropsychologen, Scheidungspsychologen, einen Professor für klinische Psychologie, einen Erziehungsspezialist, persönliche Assistenten, Freunde der Familie und eine Frau, die möglicherweise ein ehemaliges Kindermädchen gewesen war, in den Zeugenstand laden.

Angelina Jolie benennt nur sieben Zeugen

Angelina Jolie hingegen hat nur sieben Zeugen, darunter auch einige, die ihr Mann benannt hat. Neben ihrer eigenen Aussage muss Brad aussagen, zudem hat sie ebenfalls Alyce LaViolette, Neuropsychologe  Dr. Oren Boxer und Psychologe Dr. Stan Katz. Mehr Zeugen von Angelina sind noch nicht bekannt geworden. 

Der nächste Gerichtstermin sei am 21. Dezember, schreibt "The Sun". An diesem Termin soll die Entscheidung des Gerichts verkündet werden. Je nach Verlauf könne sie aber auch verschoben werden.

Verwendete Quelle: The Sun, Daily Mail

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken