VG-Wort Pixel

Sorge um Helene Fischer Schock-Auftritt mit blutigem Auge

Helene Fischer
© Getty Images
Helene Fischer sieht eigentlich immer perfekt aus, doch beim Bambi entsetzte die Sängerin nun mit einem blutunterlaufenden Auge

Wow, was für ein Auftritt. Am gestrigen Donnerstag begeisterte Helene Fischer mal wieder sowohl mit Stimme als auch mit ihrem perfekten Outfit ihre Fans. In einem weißen Mermaid-Dress mit hohem Beinschlitz, die blonden Haare in großen Wellen zur Seite gelegt, schreitete die Sängerin anmutig wie eh und je auf die Bühne und verzauberte die Zuschauer. Doch oh Schreck, was ist das denn? Schaut man Helene auf Fotos der Veranstaltung genauer ins Gesicht, fällt einem ihr linkes Auge auf, das rot strahlt. Was ist da denn passiert? 

Helene Fischer beim Bambi 2017
Helene Fischer beim Bambi 2017
© Getty Images

Helene Fischer macht sich einen Spaß

Nicht zum ersten Mal sieht man dieses rote Auge bei Helene Fischer. Die Schlager-Queen machte sich bereits vor zweieinhalb Wochen, am 31. Oktober, einen Spaß und postete ein Halloween-Video auf Instagram. In diesem reißt Helene die Augen auf, lacht diabolisch in die Kamera und zeigt ihr knallrotes Auge. Gruselig! Rätselte man zu diesem Zeitpunkt noch, ob es sich dabei um einen Trick handelt, ist heute klar: Das rote Auge ist echt.

Äderchen geplatzt

Wie "Bild" damals berichtete, soll Helene bei einer Akrobatik-Nummer nach dem Song "Herzbeben" während eines Auftritts ein Äderchen geplatzt sein. Doch das klingt oder schaut schlimmer aus, als es wirklich ist. Ein Blutgefäß kann schnell mal bei zu Überanstrengung platzen und dann eine Einblutung zwischen der Augenleder- und Augenbindehaut verursachen. Eigentlich etwas, das innerhalb von zwei Wochen wieder abgeheilt sein sollte. Doch der kleine Unfall bei Helene scheint schon mehr als zwei Wochen zurückzuliegen. Hoffentlich geht es der 33-Jährigen bald wieder besser.  

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken