VG-Wort Pixel

Sorge um Barry Manilow Sänger in Klinik eingeliefert

Pop-Urgestein Barry Manilow musste überraschend ins Krankenhaus: Nach einer Operation im Mundbereich gab es Komplikationen

Sorge um Barry Manilow ("Silver Bells"): Wie jetzt bekannt wurde, ist der 72-Jährige am Donnerstag (11. Februar) überraschend ins Krankenhaus eingeliefert worden.

"Nach einem triumphalen, ausverkauften Konzert in Memphis musste der Sänger schnell zurück nach Los Angeles. Der Grund waren Komplikationen nach einer Operation im Mundbereich", heißt es auf der Facebook-Seite des Musikers. Manilow wurde demnach am Montag (8. Februar) operiert. Seine noch ausstehenden Konzerttermine wurden abgesagt, sollen aber in Kürze nachgeholt werden.

Grammy-Auftritt in Gefahr

Ob der "Mandy"-Interpret am Montag (15. Februar) bei den Grammys erscheinen wird, ist noch unklar. Mit seinem 2014 veröffentlichten Album "My Dream Duets" ist er für den begehrten Musikpreis in der Kategorie "Bestes traditionelles Pop-Vocal-Album" nominiert.

Manilows Publizistin Victoria Varela gab gegenüber CNN bereits Entwarnung: "Er ist gesund und nicht mehr im Krankenhaus. Abgesehen von seinen Zahnproblemen geht es ihm gut." Ob er bei den Grammys teilnehmen könne, wisse er noch nicht.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken