Sophie Kratzer (†30): Ex-Eishockey-Nationalspielerin verliert Kampf gegen den Krebs

Sophie Kratzer kämpft knapp drei Jahre lang gegen ihre Erkrankung. Nun ist sie ihrem Krebsleiden erlegen.  

Sophie Kratzer (†30)

"Ich bin in Behandlung, die Ärzte nennen das lebensverlängernde Maßnahmen. Aber das sehe ich ein bisschen anders. Ich nehme das sportlich", sagt Sophie Kratzer (†30) kämpferisch zu ihren Mitvolontären in der Katholischen Journalistenschule nach der niederschmetternden Krebsdiagnose. Doch all die Disziplin, all der Kampfeswille führen nicht zu dem so verzweifelt erhofften Erfolg. Am 13. Januar stirbt die junge Frau aus Velden an den Folgen ihrer Erkrankung. 

Sophie Kratzer (†): Sie hat immer Stärke gezeigt

Nationalspielerin, Olympiateilnehmerin - Sophie läuft über 150 Mal für das deutsche Frauenteam auf. Mit dem vierten Platz bei der WM in den USA im Jahr 2017 feiert sie ihren größten Erfolg. 

Liebenswert: "Sophie war immer wichtig, ihre Mitspielerinnen zu motivieren", berichtet Julia Zorn, Kapitänin der Nationalmannschaft. "Sie hat ihnen Motivations-Karten geschickt, die sie mit Liebe und Geduld gezeichnet und gebastelt hat."

Abschiede 2020

Um diese Stars trauern wir

Lynn Cohen
Kirk Douglas
31. Januar 2020:  Mary Higgins Clark (92 Jahre)  Die US-Bestsellerautorin ist mit 92 Jahren friedlich im Kreise ihrer Familie verstorben. Die "Königin der Spannung" schrieb bis an ihr Lebensende jährlich einen Roman. 1975 erschien ihr erster Krimi "Schlaf wohl, mein süßes Kind", seitdem hat sie allein in den USA mehr als 100 Millionen Bücher verkauft.
26. Januar 2020:  Kobe Bryant (41 Jahre)  Der frühere NBA-Superstar verunglückt bei einem Hubschrauber-Absturz in Kalifornien. Seine 13-jährige Tochter kommt bei dem tragischen Unfall ebenfalls ums Leben. Kobe Bryant gehörte zu den größten Sportstars der USA, von 1996 bis 2016 spielte er für die "Los Angeles Lakers". 2018 gewann Bryant einen Oscar für den Kurzfilm "Dear Basketball". Dieses Jahr würde er in die "Basketball Hall of Fame" eingeführt werden.

19

Viele Menschen trauern um die junge Frau

Die Trauer um die tapfere 30-Jährige ist unfassbar groß. Ihr Verein, der ESC Planegg, schreibt auf seiner Homepage über Sophie: "Mit ihr haben wir eine große Sportlerin, tolle Mannschaftskameradin und sehr gute Freundin verloren", und weiter: "Wir sind sehr traurig, aber auch sehr dankbar für die vielen sportlichen und persönlichen Momente, die wir mit ihr erleben durften, und werden diese nicht vergessen und in unserem Herzen tragen."

Das Gymnasium Dorfen, an dem die ehemalige Sportlerin im Jahr 2008 ihr Abitur gemacht hat, fasst das große Mitgefühl der Lehrer- und Schülerschaft so zusammen: "Alle, die sie kannten, trauern um einen ganz besonderen Menschen." 

Bis zum Schluss habe Sophie die Hoffnung nicht aufgegeben, sogar noch etwas Sport gemacht, heißt es. Den Sieg über ihren Körper hat der Krebs davongetragen. Ihr Kampfgeist, ihre Loyalität und ihre Leidenschaft und Liebe für den Sport und die Menschen hat er nicht nachhaltig zerstören können. Diese besonderen Eigenschaften bleiben für alle aus ihrem Umfeld unvergessen.

Verwendete Quellen: Merkur München, Facebook, Homepage des ESC Planegg

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche