VG-Wort Pixel

Sophie Hermann Uschi Glas' Stieftochter setzt sich gegen Oben-ohne-Fotos zur Wehr

Sophie Hermann
Sophie Hermann
© Shane Anthony Sinclair / Getty Images
Vor wenigen Tagen machte Sophie Hermann ihrem Ärger in den Sozialen Netzwerken Luft. Eine britische Tageszeitung hatte Oben-ohne-Bilder von ihr veröffentlicht – ohne ihr Einverständnis. Nun droht Uschi Glas' Stieftochter mit Konsequenzen.

Sophie Hermann, 35, will kämpfen. Die Tochter von Unternehmer Dieter Hermann, mit dem Uschi Glas, 78, seit 2005 verheiratet ist, ärgert sich über Paparazzi-Fotos, die die britische Tageszeitung "Daily Mail" jüngst veröffentlichte. Sie zeigen sie oben ohne beim Sonnenbad im Urlaub mit Freunden in Formentera, ihre Brustwarzen sind lediglich mit einem schwarzen Balken unkenntlich gemacht. Jetzt will die TV-Schönheit, die vor allem in Großbritannien für ihre Teilnahme an der Scripted-Reality-Serie "Made in Chelsea" bekannt ist, für ein neues Gesetz kämpfen.

Sophie Hermann droht britischer Tageszeitung

"Liebe 'Daily Mail', wir waren immer Freunde, haben bei vielen exklusiven Interviews zusammengearbeitet und es sind echte Freundschaften entstanden", schrieb Sophie vor wenigen Tagen zu einem Screenshot der Berichterstattung auf ihrem Instagram-Profil. Nun jedoch sei man auf frauenfeindliche Weise in ihre Privatsphäre eingedrungen. Familienmitglieder hätten sie angerufen und sie fühle sich auf die schlimmste Weise verletzt, erklärte sie weiter und drohte bereits Konsequenzen an.

Ihre Drohung scheint die 35-Jährige nun in die Tat umsetzen zu wollen. In einer Video-Botschaft, die sie am Mittwochnachmittag, 24. August 2022, mit ihren über 500.000 Follower:innen teilt, macht sie jetzt eine echte Kampfansage. "Hey Leute, ich bin seit zwei Tagen zurück in London. Ich habe non-stop gearbeitet, ich bin mehr als kaputt", beginnt sie ihre Botschaft, in der sie sich für die zahlreichen unterstützenden Nachrichten bedankt, die sie nach dem Vorfall erreicht haben. 

Sophie Hermann fordert neues Gesetz

"Das gibt mir so viel Kraft. Ich fühle mich so unterstützt von einer Armee von Frauen und dass ich nicht allein bin in dieser schrecklichen Sache, für die ich nun kämpfe: Dass Frauen tatsächlich ihr Einverständnis geben müssen, dass ihr Oben-ohne- oder Nacktfoto ausgenutzt oder an das gesamte Internet verkauft wird", so die TV-Persönlichkeit. Das könne so nicht weitergehen, meint sie. "Wir brauchen ein neues Gesetz, um so etwas zu verhindern."

Sie versuche, sich jetzt auf diesen "Kampf zu fokussieren", und habe noch nicht abgeschlossen mit den jüngsten Ereignissen. "Denn sobald ich aufhöre und mir tatsächlich diese Bilder ansehe oder darüber nachdenke, was passiert ist, falle ich einfach in dieses riesige Depressionsloch", so Sophie Hermanns ehrliche Worte.

Unter ihrem Beitrag sammeln sich binnen weniger Stunden zahlreiche Kommentare von Freund:innen, Fans und Follower:innen, die Sophie ihre Unterstützung aussprechen. 

Verwendete Quellen: instagram.com, dailymail.com

spg Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken