VG-Wort Pixel

Sophia Vegas So geht es ihr nach der Horror-Operation

Sophia Vegas
© Getty Images
Es ist wenige Tage her, dass Sophia Vegas ihre Fans mit einem dramatischen Instagram-Bild schockierte: Die Blondine lag im Krankenhaus. Jetzt gibt's ein Gesundheits-Update.

Vor vier Tagen hatte Sophia Vegas, 32, auf Instagram ein Foto hochgeladen, das ihre Fans schockierte: Die TV-Blondine zeigte sich darauf im Bett mit ihrem Mann Daniel Charlier. Doch nicht etwa zeigten sich die Eheleute beim romantischen Stelldichein, vielmehr war Sophia auf dem Bild im Krankenhaus, angeschlossen an Maschinen – mit ihrem Ehemann an ihrer Seite – zu sehen. Was war passiert?

Sophia Vega: Deshalb musste sie ins Krankenhaus

Gegenüber RTL erklärte die Blondine, dass sie sich unters Messer legen musste – eine freiwillige Beauty-OP war dieser Eingriff also nicht. Ob das Foto vor oder nach der Operation aufgenommen wurde, ist nicht bekannt. "True love" (zu deutsch: "Wahre Liebe") schreibt sie in der Bildunterschrift lediglich dazu. Der Grund für Sophias Operation: Sie hatte einen Bauchdecken-Bruch erlitten. Dazu konnte es kommen, weil sich die 32-Jährige vor einigen Jahren Rippen für eine dünnere Taille entfernen ließ. 

Rippenentfernung für Wespentaille

Heute bereut die Mutter eines Mädchens den Eingriff zutiefst – vor allem wegen der Komplikationen, die jetzt aufgetreten sind. Die TV-Schönheit vermutet: "Der Arzt, der mir damals die Rippen rausgenommen hat, hat mich nicht richtig zugenäht." Und weiter erklärt sie die Notwendigkeit des neuerlichen Eingriffs: "Durch diesen Bruch kommt die Leber raus." 

Gesundheits-Update nach Horror-OP

Heute (13. Februar) kann Sophia leise Entwarnung geben. Nicht nur ist die Operation gut verlaufen, auch die Heilung schreitet offenbar schnell voran. Wie die Blondine bei Instagram schreibt, sei sie sogar schon wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Zu Hause darf sie jetzt im Kreise ihrer kleinen Familie weiter genesen.  "Das sind die Momente die mir meine Kraft zurück geben und den noch anhaltenden Schmerz vergessen lassen", schreibt sie unter ein Foto, das sie gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter zeigt. Die beiden kuscheln, umarmen sich innig. Klein-Amanda schenkt ihrer Mama Kraft. Auch Ehemann Daniel hilft dem TV-Gesicht, den Horror der OP langsam zu vergessen. Jetzt freut sie sich auf die Zeit, wenn sie endlich vollständig geheilt ist. Von einem Beautyeingriff, wie sie ihn damals gemacht hat, rät Sophia heute ab. 

Sophia Vegas bereut Beauty-Operation

Die Schönheitsoperation bereut Sophia Vegas heute zutiefst. Denn mittlerweile weiß sie, dass es wichtigere Dinge als das Aussehen gibt: ihre Tochter Amanda und ihren Ehemann Daniel Charlier. "Jetzt ist es natürlich so, dass ich eine Verantwortung im Leben habe, ich habe meine Tochter und das ist halt einfach scheisse", erklärt die 32-Jährige. Ob sie sich allerdings nie wieder unters Messer legen wird? Fraglich. Doch eine Rippen-Entfernung ist tabu!  

Anderen Frauen rät Sophia Vegas, sich nicht so wie sie "zerstückeln" zu lassen, und appelliert, dass sich niemand einem solchen Horror unterziehen soll, um einem ungesunden Schönheitsideal zu entsprechen. "Das ist einfach nichts, was im Leben nötig ist", so Sophia Vegas. Recht hat sie! 

Verwendete Quellen:Instagram, RTL

lsc / abl Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken