VG-Wort Pixel

Sophia Vegas Nach Bauchwandriss ist sie im Krankenhaus

Sophia Vegas
© instagram.com/officialsophiavegas/
Sophia Vegas war auf der Jagd nach ihrem Schönheitsideal Dauergast im OP-Saal. Ihre jüngste Operation hat sich die Auswanderin jedoch sicher ein bisschen anders vorgestellt. 

Sophia Vegas, 35, ist emotional, als sie in den OP-Saal gebracht wird. Immerhin warten heute Töchterchen Amanda, 3, und Ehemann Daniel Charlier zu Hause auf sie. Früher standen für sie die Schönheitsoperationen an erster Stelle. Während sich ihre Prioritäten mittlerweile geändert haben, rächt sich ihr Körper für ihre vergangenen Entscheidungen. 

Sophia Vegas erleidet Bauchwandriss

2017 ließ sich Sophia Vegas in den USA jeweils zwei Rippen auf beiden Seiten entnehmen, um die schmalste Taille der Welt zu erlangen. Fünf Jahre später die Quittung: Die 35-Jährige erleidet einen Bauchwandriss und muss sich operieren lassen. Das Prozedere kennt sie, denn bereits 2020 musste sie sich wegen eines Bauchwandbruchs, einer sogenannten Hernie, unters Messer legen. 

"Wenn man die Rippen entfernt, dann besteht die Möglichkeit, dass so ein Bauchwandbruch vorkommt", erklärt Dr. Daniel R. Marcus, Allgemeinchirurg, im Vorgespräch, das RTL begleitet. "Eins ist jedenfalls klar: Wenn Sie diese Operation nicht gemacht hätten, hätten Sie auch diese Hernie nicht bekommen."

Am nächsten Morgen um 5:20 Uhr bringt Ehemann Daniel Sophia ins Krankenhaus in ihrer Wahlheimat Los Angeles. "Ich bin immer besorgt, wenn sie sich unters Messer legt, aber ich habe ein gutes Gefühl bei diesem Doktor", gibt der Investmentbanker sich zuversichtlich. 

Sophia Vegas wünscht sich ein weiteres Kind

"Ich habe ein bisschen Schmerzen, aber solange ich mich nicht bewegen muss, bin ich relativ glücklich", erklärt Sophia nach überstandener OP. Die ist zwar erfolgreich verlaufen, doch der Arzt hat während des Eingriffs eine zweite Hernie gefunden. Mit einem Netz konnten die Risse in Sophias Bauchdecke verschlossen werden. Am nächsten Morgen kann sie wieder zurück nach Hause zu ihrer kleinen Familie. 

Wird sie denn nun die Finger von weiteren Beauty-Eingriffen lassen? "Weitere OPs, nein, habe ich nicht geplant. Ich möchte auch noch ein Kind haben", erklärt Sophia fünf Wochen nach ihrer Bauchwandoperation, lenkt dann jedoch ein: "Vielleicht werde ich dann den Bauch korrigieren lassen irgendwann mal." Operationen seien für sie aber "nicht mehr so wichtig mittlerweile", beteuert sie. 

Verwendete Quelle: rtl.de

spg Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken