VG-Wort Pixel

Sophia Vegas Deshalb verreist sie lieber ohne ihre Tochter

Sophia Vegas
© Getty Images
Sophia Vegas wurde im Februar Mutter der kleinen Amanda. Warum sie ihre Tochter während Reisen lieber zu Hause lässt, hat sie nun in einem Interview verraten

Sophia Vegas, 31, und ihr Verlobter Daniel Charlier sind viel unterwegs. Erst am Montag (13.5.) waren die beiden gemeinsam mit Paul Janke, 37, Sarah Knappik, 32, und Olivia Jones, 49, bei "Die Geissens – Promiduell am Grill" zu sehen. Doch wo war eigentlich TöchterchenAmanda Jacqueline, 3 Monate? Im Interview mit "RTL 2" verriet Sophia jetzt, warum sie die Kleine lieber zu Hause in den USA lässt.

Sophia Vegas lässt ihre Tochter in den USA zurück

"Sie ist jetzt gerade einmal neun Wochen alt und ihr Immunsystem ist noch nicht richtig ausgebildet", sagt Sophia im Gespräch. Das Paar habe sich mit seinen Ärzten beraten. Diese hätten der 31-Jährigen und ihrem Partner erklärt, "man kann das Kind mitnehmen nach zwei Monaten, es ist aber erst zu empfehlen nach vier Monaten." Ein guter Grund also, Amanda lieber bei Onkel und Tante in Beverly Hills zu lassen. "Wir möchten einfach nichts riskieren", so Sophia weiter.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Immer wieder Kritik

Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Fans der Wahl-Amerikanerin fragen, wo sie ihre Tochter gelassen hat. Er ist im März sorgten Urlaubsbilder mit Daniel für Zoff im Netz. Doch das ließ Sophia nicht auf sich sitzen. Sie stellte sofort klar, dass ihre Tochter bei der Verwandtschaft in sicheren Händen sei und sie jeden Tag Kontakt zu ihrer Kleinen hätte. Der Kurz-Urlaub, ein Trip nach Mexiko, sei ein Geburtstagsgeschenk für ihren Partner gewesen. Über den Hass in Deutschland sagt die ehemalige "Promi Big Brother"-Kandidatin: "Wir freuen uns, wenn wir euch einen Grund geben zu haten (zu deutsch: hassen). Aber wir lieben euch trotzdem." 

Verwendete Quellen: Promipool, Instagram

mba Getty Images


Mehr zum Thema


Gala entdecken