VG-Wort Pixel

Sophia Vegas "Das Baby ist draußen besser dran als im Bäuchlein"

Sophia Vegas
© Getty Images
Als sich Sophia Vegas vor wenigen Stunden im Kreißsaal zeigte, freuten sich ihre Fans schon auf das erste Babyfoto. Doch darauf müssen sie wohl noch etwas warten

Ist Sophia Vegas' kleine Tochter schon auf dem Weg? Die 31-Jährige postete vor wenigen Stunden ein Foto von sich und ihrem Freund Daniel Chalier aus dem Krankenhaus. Nun gab sie selbst ein Update.

Sophia Vegas berichtet von Vorsichtsmaßnahmen

Noch verhält sich alles ruhig. Per Instagram gab Sophia Vegas in Sachen Geburt nun Entwarnung. In ihrer Story verriet sie, dass sie aus dem Krankenhaus entlassen worden und jetzt wieder zu Hause sei. Und das - entgegen vieler Spekulationen - mit Baby im Bauch. Denn die kleine Amanda machte sich noch nicht auf den Weg, das Licht der Welt zu erblicken. Der Besuch im Krankenhaus war eine reine Vorsichtsmaßnahme, so die 31-Jährige. In der Klinik habe sie sich einiger Untersuchungen unterzogen, um die Entwicklung des Babys zu überprüfen.

Kommt Amanda Jacqueline Charlier eher als erwartet?

Dabei fiel auf, dass ihre Tochter etwas kleiner ist als zuvor angenommen wurde. Im Vergleich zu anderen Ungeborenen, deren Mütter sich wie Sophia in der 38. Schwangerschaftswoche befinden, sei Amanda etwa einen Zentimeter kleiner. Sophia verriet in ihrer Story, dass das kleine Mädchen etwa 5,2 Pfund oder umgerechnet 2,3 Kilogramm wiege. Aktuell ist die kleine Amanda also noch ein Leichtgewicht.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Daniel Chalier weicht nicht von Sophias Seite

Obwohl Sophia nun erstmal Entwarnung gab und auch noch keine Anzeichen von Wehen verspürte, könnte die kleine Amanda früher kommen als gedacht, so zumindest Sophias Gefühl: "Deshalb nochmal die Untersuchung, die jetzt einfach nochmal zeigt, ok müssen wir jetzt früher loslegen oder nicht. Ich denke schon, weil das Baby draußen besser dran ist als im Bäuchlein." Was es mit dieser Aussage auf sich hat, können wir nur spekulieren. Bekannt ist jedoch, dass sich Sophia 2017 einem großen Beauty-Eingriff unterzog, bei dem sie sich vier Rippen entfernen ließ. Ob sich diese OP nun auf die Schwangerschaft auswirkte, verriet Sophia indes nicht.

Viel mehr freut sie sich nun auf die anstehende Geburt ihrer kleinen Amanda Jacqueline Charlier und kann dabei auf die Unterstützung ihres Freundes Daniel setzen. Der wird in den aufregenden Stunden ganz sicher nicht von ihrer Seite weichen. 

ame Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken