VG-Wort Pixel

Sonya Kraus Lebensfreude nicht verloren: In Marokko ist sie auf Abenteuerreise

Sonya Kraus
© Revierfoto / imago images
Sonya Kraus kämpft tapfer gegen den Brustkrebs. Immer wieder spricht sie offen über ihre Krankheit – und zeigt sich ganz bewusst lebensfroh, so wie jetzt in Marokko.

Das Leben genießen – das scheint Sonya Kraus, 48, seit ihrer Krebsdiagnose besonders wichtig zu sein. Im Februar machte sie ihre Erkrankung öffentlich und geht seither ganz offen damit um. Auf Instagram spricht sie immer wieder über ihren Krankheitsverlauf, die Chemotherapie oder den daraus resultierenden Haarausfall. Dabei klingt sie ganz und gar nicht betrübt, sondern stark und optimistisch.

Sonya Kraus schaltet in der Wüste ab

Und auch jetzt sorgt Sonya Kraus mit einem Instagram-Posting für gute Laune und zeigt ihre großartige Lebensfreude – und zwar auf einer Abenteuerreise in Marokko. Dort scheint die 48-Jährige viel zu erleben: Sie durfte unter anderem auf einem Kamel durch die Wüste reiten. Das ist nicht nur ein einmaliges Erlebnis für sie, sondern auch eine willkommene Ablenkung vor der nächsten bevorstehenden Chemotherapie.

Zu den Urlaubsfotos schreibt sie: "Bin so dankbar für dieses kleine Abenteuer und mag gar nicht an Übermorgen denken, wenn die Realität auf mich wartet".

Sie hat den Humor nicht verloren

Die Moderatorin weiß, was ihr dann blüht, denn zurück in Deutschland wird sie laut "Bunte" ihre zweite Chemotherapie bekommen. Trotz allem hat Kraus ihren Humor ganz offensichtlich nicht verloren. Denn sie fügt zu dem Bild hinzu: "Himmel, was schmerzt mein Poppes". Das ehemalige Model scheint die kleine Auszeit von den Behandlungen zu genießen und hat mit Marokko eine neue Liebe gefunden.

Sie nimmt ihre Perücke ab

Nach ihrer Diagnose im vergangenen Jahr entschied sich die Autorin für eine Radikalbehandlung. Im September 2021 hatte sich Sonya Kraus laut "Bunte" aufgrund des sehr aggressiven Tumors beide Brüste abnehmen lassen. Zudem unterzieht sie sich einer Chemotherapie. In Marokko tankt die Mutter von zwei Söhnen nun hoffentlich ganz viel Kraft für die bevorstehenden Wochen und die weitere Therapie.

Verwendete Quellen: instagram.com, bunte.de

swa Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken