VG-Wort Pixel

Sonja Kirchberger Die Schauspielerin spricht über ihre Corona-Symptome

Sonja Kirchberger
Sonja Kirchberger
© instagram.com/sonjakirchberger
Noch immer überhäufen Corona-Neuinfektionen Deutschland und die Welt. Jetzt hat es Sonja Kirchberger getroffen. Die Schauspielerin leidet seither unter Schüttelfrost, Müdigkeit und Geschmacksverlust.

Sonja Kirchberger, 57, hat sich mit dem Coronavirus infiziert – trotz doppelter Impfung. Ein solcher Impfdurchbruch kann vorkommen, Kirchberger selbst hat allerdings nicht damit gerechnet. Im Interview mit "Bild" spricht die 57-Jährige jetzt über die Symptome und Ängste, die sie seit ihrer Infektion plagen.

Sonja Kirchberger ist auf Mallorca in Quarantäne

Die Wahl-Mallorquinerin befindet sich seit Bekanntwerden der Ansteckung in ihrem Haus in Quarantäne. Das Restaurant "Ca'n Punta Port" ist aufgrund der Pandemie vorübergehend geschlossen. "Ich schlafe den ganzen Tag", beschreibt Kirchberger ihre Isolation. 

Die Symptome des Virus würde sie in ihrem ganzen Körper spüren. So leidet sie neben Schüttelfrost an Trockenheit im Mund sowie Kopf- und Rückenschmerzen. "Mir ist kalt, gleichzeitig schwitze ich, habe Schüttelfrost. Mein Mund ist trocken, jedes Lebensmittel schmeckt komisch", fasst Sonja Kirchberger zusammen. Die Sorge, das Virus weiterzugeben, ist seither groß.  

Sonja Kirchberger ist doppelt geimpft

Wo genau sich die Schauspielerin infiziert haben könne, wisse sie selbst nicht. Sie habe sich lediglich für Einkäufe oder zu ihrer Physiotherapie aus ihrem Zuhause begeben. Sich so kurz vor dem Weihnachtsfest infiziert zu haben, löst in der 57-Jährigen vor allem Ängste um ihre Mutter aus. "Wir feiern sonst jedes Jahr mit der ganzen Familie Weihnachten. Jetzt habe ich Angst, dass wir Mami anstecken könnten", so Kirchberger, dessen Mutter bereits 93 Jahre alt ist. Eine Sorge, die viele Menschen mit der Darstellerin teilen. Das Coronavirus bedroht auch in diesem Jahr ein besinnliches Fest im Kreise der Liebsten.

Offizielle Informationen zum Coronavirus

Über alle wichtigen Informationen und Entwicklungen zum Coronavirus informiert die Bundesregierung auf der Website https://www.bundesregierung.de

Verwendete Quellen: t-online.de

jna Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken