Sonia Rykiel: Darum schwieg sie

Designerin Sonia Rykiel hielt ihre Parkinson-Krankheit über 15 Jahre geheim und verriet nun die Gründe für ihr Schweigen.

Sonia Rykiel (82) verriet niemandem von ihrer Parkinson-Diagnose, weil es "kaum der Rede wert war".

Die französische Modeschöpferin teilte der Öffentlichkeit mittels ihres Buches 'N'oubliez pas que je joue' zu Beginn des Jahres mit, dass sie an der Parkinson-Krankheit leide. Die Ärzte stellen die Diagnose schon vor langer Zeit - Rykiel war zu dem Zeitpunkt 66 Jahre alt. Doch die Mode-Ikone hielt die Nachricht bis zu diesem Jahr geheim. Nicht einmal ihrer Familie gegenüber ließ sie ein Wort fallen: "Ich habe es keiner Menschenseele erzählt - nicht einmal meiner Tochter, die damals in ihren 40ern war. Aber wenn ich alleine war, kam die Angst hoch. Als meine Mutter 70 Jahre alt war, wurde die Krankheit bei ihr entdeckt und ich kann mich noch daran erinnern, wie sie litt", erklärte sie der britischen Zeitung 'The Observer' in einem Interview.

Daniela Katzenberger

"Lucas ist eigentlich mit zwei Frauen verheiratet"

Daniela Katzenberger und Lukas Cordalis
Daniela Katzenberger und Freund Lucas Cordalis sind seit drei Jahren verheiratet. Doch wer ist laut Daniela die zweite Frau an Lucas Seite?
©Gala

Im Laufe der Zeit verschlimmerte sich die Krankheit und Rykiel konnte die Symptome kaum noch verheimlichen. Schließlich traf sie die Entscheidung, ein Buch zu schreiben, in dem sie das Geheimnis lüftete.

Rykiel möchte nicht, dass die Leute sie mit der Parkinson-Krankheit assoziieren, sondern mit ihren modischen Errungenschaften. Erst vor fünf Jahren gab sie das Ruder als Präsidentin ihres Labels an ihre Tochter ab. Doch auch heute noch trägt die Designerin mit ihren Ideen zur Arbeit der Marke bei: "Ich habe über 50 Jahre lang Skizzen für mein Label, 'Sonia Rykiel', angefertigt und auch mit 82 Jahren verbringe ich meine Zeit noch damit. Das ist meine Art, meiner Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen, das war sie schon immer. Ich wüsste nicht, was ich ohne das Zeichnen machen würde. Es ist eine Konstante, die sich durch mein Leben zieht - die einzige Veränderung ist, dass ich heute schnell müde werde. Mein Leben ist jetzt anders und auch die Welt hat sich verändert. Aber wenn ich zurückblicke, dann bin ich stolz auf meine Hinterlassenschaft. Meine ersten Designs aus dem Jahre 1968 kann man heute noch tragen - vor allem die Sweater", berichtete Sonia Rykiel.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche