VG-Wort Pixel

Skype-Gründer Janus Friis Rosenkrieg mit Aura Dione


Janus Friis will die Geschenke, die er seiner Ex-Verlobten Aura Dione während ihrer Beziehung gemacht hat, zurück. Der Grund: Sie soll ihn mehrfach betrogen haben

Da ist aber jemand sauer: Obwohl Skype-Gründer Janus Friis, 39, es eigentlich nicht nötig hat, verlangt er vor dem Gericht in Los Angeles seine Geschenke von seiner Ex-Verlobten Aura Dione, 30, zurück.

Untreue führte zum Liebes-Aus

Der Grund für das Liebes-Aus zwischen den beiden: Die dänische Sängerin soll ihren Freund mehrfach betrogen haben und anderen Männern "sexuelle Avancen" gemacht haben.

Er will seine Geschenke zurück

Dabei war er sehr großzügig: Zu den Geschenken des milliardenschweren Unternehmers gehört unter anderem der Verlobungsring, den er der Sängerin vor zwei Jahren geschenkt hatte. Für das Platin-Schmuckstück, das mit Edelsteinen besetzt ist, hatte er damals umgerechnet rund 420.000 Euro hingeblättert.

Das hält der Däne wohl mittlerweile für einen Fehler und will den Ring zurück. Genauso wie das Aprtment in Kopenhagen, das der 39-Jährige seiner Ex-Freundin Aura Dione während ihrer Beziehung geschenkt hatte.

Die Bedingung für diese großzügigen Gesten sei wohl eine Eheschließung gewesen - doch die wurde nie vollzogen.

2003 gründete Janus Friis mit einem Freund Skype

Janus Friis hatte 2003 zusammen mit einem Freund den Internet-Telefondienst Skype gegründet. Schon zwei Jahre später hatte eBay das Unternehmen für umgerechnet 2,75 Milliarden Euro aufgekauft, davon 2,6 Milliarden in bar gezahlt. Inzwischen gehört Skype zu Microsoft.

Aura Dione, die mit bürgerlichen Namen Maria Louisa Joensen heißt, wurde Ende 2009 mit ihrem Song "I Will Love You Monday" bekannt.

jkr Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken