Sinead O'Connor: Familie ruft Polizei zu Hilfe

Ist Sinead O'Connor in Gefahr? Angeblich hat ihre Familie die Polizei in Chicago gebeten, nach der Sängerin zu suchen

Sinead O'Connor

Offenbar macht sich die Familie von Sängerin Sinead O'Connor erneut große Sorgen um sie. Offenbar hat sie wieder einmal damit gedroht, sich umzubringen.

Die Polizei ist verständigt

Laut "TMZ" hat die Polizei in Chicago einen Anruf von Sineads Familie aus Irland erhalten, mit der Bitte nach ihr Ausschau zu halten. Der Grund: Die 49-Jährige, die angeblich unter Depressionen leidet, wolle von einer Brücke springen. Nach Angaben des Polizeisprechers Thomas Sweeney werde aber nicht aktiv nach ihr gesucht.

Heidi Klum

Die Halloween-Vorbereitungen gehen los

Heidi Klum
Welches Kostüm Heidi Klum wohl an Halloween tragen wird? Auf Instagram nimmt das Model ihre Fans zu den aufwendigen Vorbereitungen mit.
©Gala

Sinead meldet sich zu Wort

Mittlerweile ist das auch gar nicht mehr nötig. Auf Facebook meldete sich Sinead zu Wort und gab Entwarnung: "Übrigens, es ist Schwachsinn, dass ich von einer Brücke gesprungen bin."Dass sie sich umbringen wolle, sei nichts als dummer Klatsch, die "Nothing Compares 2 U"-Interpretin sei viel zu glücklich, um sich das Leben zu nehmen.

Sinead O'Connor gab auf Facebook Entwarnung

Sie war schon einmal verschwunden

Bereits im vergangenen Monat war Sinead nach einer Fahrradtour als vermisst gemeldet worden, tauchte aber wohlbehalten wieder auf. Vor einigen Monaten hatte sie mit einem Facebook-Post für Aufregung gesorgt, in dem sie über Suizid sprach. Sie wurde schließlich unversehrt in einem Hotel Dublin gefunden. Wieso sie diesmal untertauchte, ist unklar.

Sinead O'Connor

Sie meldet sich hasserfüllt zurück

Sinead O'Connor: Sie meldet sich hasserfüllt zurück
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche