VG-Wort Pixel

Simone Alexandra Johnson Stark wie Papa

Simone Alexandra Johnson: Stark wie Papa
Dwayne Johnson mit seiner Tochter Simone.
© Jeff Kravitz / Getty Images
Jetzt startet auch Simone, die Tochter von Dwayne Johnson, als Wrestlerin durch. Er findet das großartig.

Andere Väter würde allein schon der Gedanke daran das Grausen lehren: Die eigene Tochter, muskelbepackt und kostümiert, ringt ihre Gegnerinnen auf einer Bühne spektakulär zu Boden? Geht gar nicht! Als jedoch Dwayne "The Rock" Johnsons Tochter Simone verkündete, dass sie sich statt an der Uni lieber an einer Wrestling-Schule einschreiben würde, führte Papa Dwayne, 50, ein Freudentänzchen auf. Die 20-Jährige setzt damit eine große Familientradition fort, die er bereits verschwinden sah.

Simone Johnson führt die Familientradition fort

In vierter Generation wird sie antreten, bereits ihr Urgroßvater war Wrestler. Diese Sportart, bei der ein Showkampf nach einer Choreografie – vergleichbar einem Drehbuch – bestritten wird, ist in den USA äußerst beliebt. Viele Wrestling- Stars machen später Karriere beim Film, so auch Dwayne Johnson ("Fast & Furious", "Baywatch"). Er gilt heute als einer der bestbezahlten Schauspieler in Hollywood.

Simone, hier 2006, war lange das einzige Kind von Dwayne Johnson. Mit seiner zweiten Frau, Sängerin Lauren Hashian, bekam er zwei weitere Töchter. Sie sind vier und sechs Jahre alt.
Simone, hier 2006, war lange das einzige Kind von Dwayne Johnson. Mit seiner zweiten Frau, Sängerin Lauren Hashian, bekam er zwei weitere Töchter. Sie sind vier und sechs Jahre alt.
© John Parra/WireImage / Getty Images

Verliebt in das Wrestling

Simones Liebe zum Ringen wurde – na klar – durch ihn geweckt. Als Kind beobachtete sie ihn beim Training und durfte manchmal auch schon bei Wettkämpfen zusehen. Damals habe sie sich ins Wrestling verliebt, sagt sie. Mit ihrer Entscheidung für den Familiensport ist Simone, die sich als Profi "Ava Raine" nennt, sehr glücklich. "Ich bin demütig, dankbar und bereit zu arbeiten" schreibt sie bei Instagram. Nach einer Knieoperation soll nun bald der erste Fight folgen.

Ein echtes Papa-Tochter-Team

Daddy wird natürlich zusehen. Für seine kleine Prinzessin war er trotz seiner (für Hollywood außergewöhnlich friedlichen) Scheidung von ihrer Mutter, der Filmproduzentin Dany Garcia, 53, immer da. "Es geht nichts über die Beziehung zwischen einem Vater und seiner Tochter", sagte er einmal. Und weiter: "Simone bringt mir immer wieder Neues bei." Seine Tochter wiederum lobt ihn als den einen Menschen, dem sie rückhaltlos vertraut und mit dem sie alles besprechen kann. Was Dwayne, mittlerweile dreifacher Mädchen-Papa, riesig freut. Er findet: "Töchter sind etwas Wunderbares." Und sie sind stark.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken