VG-Wort Pixel

Silva Gonzalez + Stefanie Schanzleh "Eigentlich war die Liebe für uns tabu"

Silva Gonzalez und Stefanie Schanzleh
Silva Gonzalez und Stefanie Schanzleh
© Action Press
Bald-Eltern Silva Gonzalez und Stefanie Schanzleh verraten im Gala-Interview, wie sie sich ineinander verliebten

Große Überraschung bei den "Hot Banditoz": Silva Gonzalez und seine Bandkollegin Stefanie Schanzleherwarten ihr erstes Kind. Wie es überhaupt dazu kam, dass die beiden ein Paar wurden und wie ihre Pläne für die Zukunft aussehen, erfahren Sie im Interview mit Gala.

War das Kind geplant?

Silva: Das Baby war geplant, wir haben es uns gewünscht. Ich bin in einem Alter, in dem ich mich reif genug dafür fühle, ein guter Vater zu sein. Vor ein paar Jahren war das noch gar nicht denkbar.

Stefanie: So verrückt Silva auch manchmal ist, er ist auf jeden Fall ein sehr liebevoller Mann und wird auch ein ganz toller Papi werden.

Das ging ja alles ziemlich schnell…

Silva: Ja. Wir sind erst im Herbst zusammengekommen, das war eine sehr intensive Zeit. Im Januar haben wir dann gleich beschlossen, ein Kind zu bekommen. Ich habe keine Lust mehr, rumzudaddeln. Ich habe mich schon lange danach gesehnt, die Frau fürs Leben zu finden und eine Familie zu gründen. Ich hätte aber nie gedacht, dass es die Stefanie ist. Manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht. Ich habe überall woanders geguckt und gesucht, nur nicht in der eigenen Band. Das war für mich tabu. Ich wollte auch Arbeit mit Privatem nicht vermischen.

Stefanie: Ich habe mich schon sehr früh verguckt, beim Videodreh zu unserem Song "Boquinha da Garrafa".

Silva: Echt? Das habe ich gar nicht gemerkt.

Stefanie: Das war ganz zu Anfang. Ich war noch nicht verliebt, aber habe mich halt verguckt. Aber ich hatte damals noch einen Freund. 

Silva: Sie war sogar verlobt. Als wir uns dann beide von unseren Partnern trennten, haben wir voll abgefeiert, dass die Bahn nun endlich für uns beide frei ist… (lacht) Dann kam es zum ersten Kuss und daraus ist dann eine ganze Liebe entstanden.

Stefanie: Mir war gleich klar, dass Silva mein Mann ist. Er ist meine große Liebe.

Und jetzt kommt auch die Hochzeit?

Silva: Es ist nicht ausgeschlossen. Aber alles Schritt für Schritt. Erstmal ist Familie und Baby angesagt. Nebenbei müssen wir ja auch noch arbeiten. Irgendwann wird es sicherlich mal was in der Richtung zu vermelden geben, aber noch ist es nicht so weit.

Wie sind denn die Pläne bezüglich der Arbeit auf der Bühne?

Silva: Solange Stefanie kann und will, ist sie dabei. Aber wir haben uns schon um einen Ersatz gekümmert, der ggf. einspringt.

Stefanie: Ich möchte aber gerne alle Shows bis zum Ende machen. Danach ist es geplant, dass das Kind immer dabei ist. Wir sind ja immer zusammen auf Tour. Außerdem gibt es zwei tolle Omas, die uns bei allem unterstützen. 

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken