VG-Wort Pixel

Sila Sahins ehrliches Geständnis "Ich bin in ein Loch gefallen"

Sila Sahin
© Action Press
Schauspielerin Sila Sahin verriet jetzt, dass sie nach ihrem Ausstieg bei der beliebten Daily Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" in "ein Loch" gefallen sei

Für viele Fans war es ein großer Schock, als Sila Sahin, 32, ihren Ausstieg bei GZSZ verkündete. Zahlreichen Anhängern ist ihre Figur "Ayla" ans Herz gewachsen, doch die Darstellerin hatte sich dazu entschieden, der beliebten Daily Soap den Rücken zu kehren, um sich anderen Projekten zu widmen. 

Sila Sahin: Sie fiel "in ein Loch" 

Doch so leicht fiel der Schauspielerin der Abschied von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" offenbar nicht. Nach dem Soap-Aus folgte eine harte Zeit für Sila, schließlich war sie nun nicht mehr tagtäglich auf den TV-Bildschirmen zu sehen. "Die Leute erwarten natürlich, dass du danach auch weiterhin so präsent bist", erklärte sie im "Promiflash"-Interview und gab zu: "Ich bin nach meinem Ausstieg erst einmal in ein Loch gefallen."

Keine Anfragen für Sila Sahin?

"Die Leute erwarten natürlich, dass du danach auch weiterhin so präsent bist", meinte sie im Gespräch. Eine Erwartung, die Sila nicht erfüllen konnte. Schließlich war sie nach ihrem GZSZ-Ausstieg kein Soap-Star mehr, der täglich für das Format drehte. Eine ernüchternde Feststellung, denn auch andere Angebote ließen auf sich warten. "Und dann ist es auch nicht so, dass sich die Anfragen überhäufen", erklärte sie dazu.

Vorurteil Spielerfrau

Seit Juni 2016 ist sie mit dem Fußballer Samuel Radlinger, 25, verheiratet. Das Label Spielerfrau wurde ihr aufgedrückt und die Rollenangebote blieben aus.

Sila Sahin in "Offscreen"

Doch die Powerfrau nahm ihr Glück selbst in die Hand. "Mich wollte keiner besetzen oder spielen lassen und Carsten wollte keiner als Regisseur oder Autor – und dann haben wir es halt selbst in die Hand genommen", erklärte sie zum Format, dass die Schattenseiten des Schauspielerlebens zeigt. Die kennt Sila Sahin ja offensichtlich selbst sehr gut. 

lsc Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken