Sienna Miller + Sadie Frost The Zickenkrieg is over

Jude Laws Ex-Frauen Sadie Frost und Sienna Miller schließen Frieden - den Kindern zuliebe

Für Rafferty, Rudy und Iris, die drei gemeinsamen Kinder von Jude Law und seiner Ex-Ehefrau Sadie Frost,

wurde die Welt vorige Woche ein bisschen besser. Endlich gingen die beiden Frauen, die ihnen am meisten bedeuten, aufeinander zu: ihre Mutter und Sienna Miller, die ebenfalls mit Jude Law liiert war – sogar zweimal. Als Sienna nach Jahren des Streits zum ersten Mal wieder Sadies Haus in Primrose Hill betrat, lächelten beide. Sie wussten, dass sie für die Kinder das Richtige taten, und gaben sich die Hand.

Erst Stein des Anstoßes, jetzt Grund für die Aussöhnung von Sienna und Sadie: Jude Law und Sadie Frost (r.) mit ihren Kindern Ru
Erst Stein des Anstoßes, jetzt Grund für die Aussöhnung von Sienna und Sadie: Jude Law und Sadie Frost (r.) mit ihren Kindern Rudy, Iris und Rafferty (v. l.) bei einer Show im April in Las Vegas.
© Splashnews.com

Im vergangenen Jahr waren Iris, Rafferty und Rudy noch Auslöser eines heftigen Konflikts gewesen und letztlich auch ein Grund für die endgültige Trennung von Sienna und Jude Law im Januar. Sadie war eifersüchtig auf die Innigkeit, die ihre Kinder mit Sienna verband. Vor allem konnte sie es nicht ertragen, dass Sienna mit Jude und den Kids Weihnachten in der Karibik feierte. Sadie tobte, als Iris von Sienna einfach einen Pixie-Cut verpasst bekam. "Schaff dir eigene Kinder an, mit denen du zum Friseur gehst!", hatte Sadie damals wütend getwittert. Die Kids aber wollten Sienna. Sie lieben die 16 Jahre jüngere Ex ihres Daddys für ihre kumpelhafte Art und ihre Ratschläge in Modefragen. Für Rafferty, 15, der sich allmählich für Mädchen interessiert, wurde sie zur Ansprechpartnerin in ersten Liebesdingen. Alle drei Kinder hatten dabei nie das Gefühl, dass Sienna ihrer Mutter Sadie etwas wegnehmen würde, sondern dass sie ihnen ganz viel zusätzlich gab. Inzwischen sieht Sadie dies offenbar genauso, denn kürzlich verkündete sie: "Sienna ist ein tolles Mädchen." Jetzt kann sie es ihr sogar persönlich sagen. en." Jetzt kann sie es ihr sogar persönlich sagen. Sandra Reitz

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken