Siegfried Fischbacher: Not-OP nach lebensbedrohlichen Herzproblemen

Siegfried Fischbacher ist dem Tod noch einmal ganz knapp von der Schippe gesprungen. In der vergangenen Woche plagen den Magier plötzlich Herzprobleme und auf einmal muss alles ganz schnell gehen

Siegfried Fischbacher, 79, ist sich sicher: "Einen Tag später wäre ich wohl tot umgefallen". Seine Arterie war zu 95 Prozent zugeschwollen, erzählt er der "Bild". Die Ärzte müssen sofort handeln. Eine dreistündige Not-OP rettet dem Star-Magier das Leben. Der gebürtige Rosenheimer hält sich derzeit mit seinem Partner Roy Horn, 74, in Bayern auf. Der bangt für Stunden um das Leben von Siegfried. Dabei ist auch Roy gesundheitlich schwer angeschlagen. Er unterzieht sich derzeit einer Stammzellentherapie mit Eigenblut. Eine Methode, um seine halbseitige Lähmung, die aus dem Tiger-Angriff 2003 bei einer Las-Vegas-Show resultiert, in den Griff zu bekommen. Roys Arzttermin wird unerwartet für Siegfried zu einer Entscheidung zwischen Leben und Tod.

Siegfried Fischbacher: "Seit der OP ist mein Leben wieder Disco"

"Die Ärztin legte auch mir eine Infusion, die mich stärken sollte. Plötzlich wurde mir schlecht, ich bekam große Schmerzen im linken Arm, spürte einen schrecklichen Druck auf der Brust", erinnert sich Siegfried. Sofort wird der 79-Jährige ins Krankenhaus gebracht.  Die Ärzte setzen ihm einen Stent ein, kurz: ein Implantat zur Erweiterung der Gefäße. Gerade noch rechtzeitig, um Schlimmeres zu verhindern. "Der da oben hat mir ein neues Leben geschenkt", ist sich der Magier sicher. "Ich fühlte mich schon lange schlapp, hatte Angstzustände. In Las Vegas hat kein Arzt den Grund gefunden", berichtet Siegfried. Jetzt fühlt er sich wieder besser und verkündet enthusiastisch: "Seit der OP ist mein Leben wieder Disco, Disco. Wunderschön". So soll es bleiben, lieber Siegfried!

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Siegfried Fischbacher: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Siegfried Fischbacher: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Siegfried Fischbacher: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

Verwendete Quelle: Bild




Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche