VG-Wort Pixel

Siegfried Fischbacher An seinem ersten Todestag wird ihm sein letzter Wunsch erfüllt

Siegfried Fischbacher und Roy Horn
© MediaPunch / imago images
Siegfried Fischbacher starb vor einem Jahr an einem Krebsleiden. Jetzt, an seinem ersten Todestag, soll der letzte Wunsch des Zauberkünstlers erfüllt werden.

Als Magierduo "Siegfried & Roy" erlangten Siegfried Fischbacher und Roy Horn, †75, weltweiten Ruhm und verzauberten jahrzehntelang Millionen von Menschen. Am 13. Januar 2021 starb Siegfried im Alter von 81 Jahren in seiner Wahlheimat Las Vegas – acht Monate, nachdem sein Partner Roy den Folgen einer Corona-Erkrankung erlag. Siegfrieds Schwester, die Nonne Dolore Fischbacher, 79, offenbart nun, dass der letzte Wunsch ihres Bruders am heutigen Jahrestag seines Ablebens erfüllt werden soll.

Siegfried Fischbacher: Seine Asche soll verstreut werden

"Er wollte, dass seine und Roys Asche über dem Mount Charleston verstreut werden. Das Gebirge war ihr Refugium, ihr Ort der Beruhigung nach anstrengenden Shows", sagt Dolore gegenüber "Bild". Der Charleston Peak, auch bekannt als Mount Charleston, liegt im US-Bundesstaat Nevada im Gebirge der Spring Mountains. Derzeit sollen sich die Urnen der Dompteure noch in der Kapelle ihres Anwesens "Little Bavaria" (dt.: kleines Bayern) befinden. 

Siegfried Fischbacher, Schwester Dolore und Roy Horn im Jahr 1997
Siegfried Fischbacher, Schwester Dolore und Roy Horn im Jahr 1997
© Michael Westermann / imago images

Trauerfeier zum ersten Todestag

Am 22. Januar 2021 nahm seine Familie bei einer Trauerfeier in seiner bayerischen Geburtsstadt Rosenheim Abschied von Siegfried. Um seinem letzten Wunsch nachzugehen, soll am 13. Januar 2022 in den USA nun eine weitere Trauerfeier stattfinden. Schwester Dolore, die nach wie vor in Deutschland lebt, werde per Video-Call an dem emotionalen Ereignis teilnehmen. Sie fühle auch nach seinem Tod noch eine tiefe Verbundenheit zu ihrem geliebten Bruder. "Ich spreche manchmal im Himmel mit Siegfried. Ich spüre, dass er mich von dort beschützt", sagt sie.

Verwendete Quelle: bild.de

sti Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken