VG-Wort Pixel

Siegfried Fischbacher (†) Der Magier ruht neben Roy Horn

Siegfried Fischbacher (†81)
© imago images
Siegfried Fischbacher verstarb am 13. Januar in seiner Wahlheimat Las Vegas an einem schweren Krebsleiden. Fischbachers Schwester hat nun über die Trauerfeier und Gedenkstätte ihres Bruders gesprochen.

Die Welt trauert um Siegfried Fischbacher. Der Magier verstarb im Alter von 81 Jahren – acht Monate nachdem sein Partner Roy Horn (†) den Folgen einer Corona-Infektion erlag. Nun ist das Magierduo wieder vereint, wie Fischbachers Schwester Dolore, 78, gegenüber RTL bestätigt.

Siegfried Fischbachers Leichnam liegt in der Hauskapelle in Las Vegas

Dolore, die als Nonne in München lebt, habe den sterbenden Siegfried Fischbacher per Telefon in den Tod begleitet. Der Leichnam des 81-Jährigen bleibt in den USA und findet dort neben Roy Horn die letzte Ruhe. Beide sollen gemeinsam in ihrer Hauskapelle in Las Vegas liegen. "So war es immer vorgesehen", berichtet die 78-Jährige. Eine Trauerfeier wird in Deutschland stattfinden. 

Wie Fischbachers Schwester erklärt, soll am Freitag (22. Januar) eine Gedenkfeier in Siegfrieds Heimatort Rosenheim arrangiert sein. Dort wird dem Entertainer im engsten Kreis seiner Familie gedacht. "Jetzt soll Siegfried die Aufmerksamkeit seiner Familie bekommen, die er so sehr verdient hat", so Dolore. Ob eine Trauerfeier in Las Vegas geplant ist, könne sie nicht bestätigen. 

Siefried Fischbacher hatte eine enge Beziehung zu seiner Schwester

Die 78-Jährige wird während der Gedenkfeier "Alles hat seine Zeit" aus dem Alten Testament vortragen, wie sie gegenüber "Bild" bekannt gibt. Das sei im Sinne des Magiers. "Das war sein Thema. Eine Woche vor seinem Heimgang antwortete er mir auf die Frage 'Wie geht es dir?': 'Alles hat seine Zeit.'" Ihr vertrauter Bruder ist nicht mehr unter den Lebenden – ein Verlust, den die Familie jetzt verarbeiten muss. 

Verwendete Quellen: rtl.de, bild.de

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken